Transparenzbericht

Pinterest veröffentlicht seit 2013 zweimal jährlich Transparenzberichte. Diese Berichte bieten Informationen zur Anzahl der Auskunftsanfragen und Aufforderungen zum Entfernen von Inhalten, die von Strafverfolgungs- und Regierungsbehörden gestellt wurden. 

Nachfolgend findest du unseren Transparenzbericht für das erste Halbjahr 2020. Weitere Informationen dazu, wie wir mit Auskunftsanfragen zu Nutzerdaten umgehen, findest du in unseren Richtlinien zu Strafverfolgungsbehörden.

Transparenzbericht 2020

Auskunftsanfragen von Behörden

Pinterest erhält gesetzliche Anfragen von Strafvollzugs- und Regierungsbehörden bezüglich Informationen zu Pinterest-Nutzern. Wir prüfen jede Anfrage genauestens und stellen die Daten bereit, wenn unsere Richtlinien erfüllt werden. Wir informieren Nutzer über behördliche Anfragen hinsichtlich ihrer Daten, bevor diese offengelegt werden, außer dies ist gesetzlich verboten oder es handelt sich um einen Notfall.

Vereinigte Staaten

Art der Anfragen Anfragen Auskünfte teilweise erteilt Konten   Benachrichtigte Konten**
Vorladungen 28 28 34 3
Gerichtsbeschlüsse  3 3 5 0
Richterliche Anordnungen 14 14 15 2
Sonstiges* 1 1 1 0
Gesamt 46 46 55 5

 

International

Land Art der Anfragen Anfragen Auskünfte teilweise erteilt Konten Benachrichtigte Konten**
Kanada Sonstiges* 1 1 1 0
Gesamt -- 1 1 1 0

* Sonstiges: Auskunftsanfragen von Strafverfolgungsbehörden, wie die Informationsbeschaffung durch Abhörgeräte, die Leitungsüberwachung, Fangschaltungen und Notfallersuche

** Benachrichtigte Konten: Der jeweilige Kontoeigentümer wurde vor der Erteilung der Auskunft benachrichtigt.

Anfragen aus Gründen der nationalen Sicherheit*

Zeitraum Anzahl der Anfragen
Januar bis Juni 2020 0 - 249

* Anfrage aus Gründen der nationalen Sicherheit: Schreiben und Anweisungen, die im Rahmen des Foreign Intelligence Surveillance Act (EFTA-Überwachungsbehörde) für Nutzerdaten erstellt wurden

Behördliche Aufforderungen zum Entfernen von Inhalt

Wir erhalten Aufforderungen von Regierungsbehörden, Inhalte auf Pinterest zu entfernen, die möglicherweise in dem jeweiligen Land illegal sind und/oder gegen unsere Community-Richtlinien verstoßen. 

Wir prüfen, ob Inhalte, die entfernt werden sollen, gegen unsere Community-Richtlinien verstoßen. Unsere Teams gehen gegen Verstöße vor. Dazu entfernen sie beispielsweise die Inhalte global oder sie schränken sie ein, wenn sie nur gegen nationale Gesetze in dem Land verstoßen, aus dem die Aufforderung stammt. 

Pinterest erhielt zwischen Januar und Juni 2020 insgesamt 919 Aufforderungen von 6 Regierungsbehörden in den USA. In 790 dieser Fälle haben wir Inhalte entfernt, die gegen unsere Community-Richtlinien verstoßen haben. Bei den verbleibenden 129 Aufforderungen haben wir die Inhalte eingeschränkt.

Land  Verstoß gegen Community-Richtlinien* Entfernung aus rechtlichen Gründen**
Belgien 6 0
Deutschland 1 28
Kasachstan 2 0
Korea 76 1
Russland 687 96
Türkei 18 4
Gesamt 790 129

* Verstoß gegen Community-Richtlinien: Der Inhalt verstößt gegen die Community-Richtlinien von Pinterest und wurde von der Plattform entfernt.

** Entfernung aus rechtlichen Gründen: Der Inhalt wurde von einer Regierungsbehörde gemeldet, verstieß jedoch nicht gegen die Community-Richtlinien von Pinterest. Daher wurde er basierend auf nationalen Gesetzen nur in dem Land gesperrt, aus dem die Aufforderung kam. 

Sicherheit von Kindern

Pinterest duldet kein Material über den sexuellen Missbrauch von Kindern. Wir verfolgen eine strikte Null-Toleranz-Politik im Hinblick auf Inhalte, Bilder oder Text, die Minderjährige ausbeuten oder gefährden. Das Aufspüren und Entfernen dieser Inhalte ist für uns enorm wichtig und wir arbeiten eng mit dem National Center for Missing and Exploited Children (NCMEC) zusammen, um diese Art von Aktivitäten zu bekämpfen.

Pinterest beschäftigt auch ein Team von Spezialisten, die für die Identifizierung und Überprüfung von Material über den sexuellen Missbrauch von Kindern ausgebildet sind. Wir haben im ersten Halbjahr 2020 1.638 CyberTipline-Berichte beim NCMEC eingereicht.

Zeitraum CyberTipline-Berichte
Januar bis Juni 2020 1.638

 

Brauchst du immer noch Hilfe?
Kontakt