Einstellungen bearbeiten

Hilfe für:
Über die Einstellungen kannst du steuern, wie du auf dein Konto zugreifen und es nutzen möchtest. 
 
Wirf einen kurzen Blick darauf und vergewissere dich, dass alle deine Einstellungen stimmen.
 
Weitere Informationen:
 
E-Mail-Adresse und Kennwort
Sprache, Land und Geschlecht
Datenschutz bei Suchvorgängen
Individuelle Anpassung
Besucher-Targeting
Soziale Netzwerke
Anzeigenpersonalisierung
Deine E-Mail-Adresse und dein Passwort sind die primären Zugangsdaten für die Anmeldung auf Pinterest.
 
Sie müssen auf dem aktuellen Stand sein, damit du den Zugriff auf dein Konto nicht verlierst.
 
So änderst du deine E-Mail-Adresse:
  1. Klicke auf den Button mit den drei Punkten im oberen Bereich von Pinterest, um dein Menü zu öffnen.
  2. Klicke auf Einstellungen, um deine Einstellungen zu öffnen.
  3. Gib deine neue E-Mail-Adresse in das Feld ein.
  4. Klicke zum Abschluss auf Einstellungen speichern.
Wir senden eine Bestätigung an die alte E-Mail-Adresse. Du musst die Adresse erst bestätigen, bevor du sie zur Anmeldung verwenden kannst.
 
Falls du keine Bestätigungs-E-Mail erhalten solltest, sag uns Bescheid.
 
So änderst du dein Passwort:
  1. Klicke auf den Button mit den drei Punkten im oberen Bereich von Pinterest, um dein Menü zu öffnen.
  2. Klicke auf Einstellungen, um deine Einstellungen zu öffnen.
  3. Klicke auf Passwort ändern …
  4. Gib erst dein altes und dann dein neues Passwort ein (doppelte Eingabe zur Bestätigung).
  5. Klicke auf Passwort ändern und dann auf Einstellungen speichern.
Wenn du dein altes Passwort vergessen hast, kannst du es zurücksetzen und ein neues Passwort anfordern.
 

Deine Pinterest-Erfahrung hängt von deinen Einstellungen für Sprache, Land und Geschlecht ab.
 
Vergewissere dich, dass deine Einstellungen optimal zu dir passen.
 
So änderst du deine Sprache oder dein Land:
  1. Klicke auf den Button mit den drei Punkten im oberen Bereich von Pinterest, um dein Menü zu öffnen.
  2. Klicke auf Einstellungen, um deine Einstellungen zu öffnen.
  3. Klicke in das Dropdown-Menü Sprache oder Land.
  4. Wähle deine bevorzugte Einstellung.
  5. Klicke zum Abschluss auf Einstellungen speichern.
Vielleicht möchtest du auch die Spracheinstellungen deines Browsers ändern? Weitere Infos dazu findest du auf den Hilfeseiten deines Browser-Anbieters. Wenn deine Einstellungen richtig sind und dennoch Inhalte in einer falschen Sprache angezeigt werden, suche nach Pins mit Wörtern, die für deine Sprache typisch sind. 
 
So gibst du ein anderes Geschlecht an:
  1. Klicke auf den Button mit den drei Punkten im oberen Bereich von Pinterest, um dein Menü zu öffnen.
  2. Klicke auf Einstellungen, um deine Einstellungen zu öffnen.
  3. Klicke auf den Button mit dem passenden Geschlecht.
  4. Oder klicke auf Benutzerdefiniert und gib das gewünschte Geschlecht an.
  5. Klicke zum Abschluss auf Einstellungen speichern.
 

Dein Profil und deine Pinnwände werden ggf. in den Suchergebnissen von Suchmaschinen wie Google angezeigt. 
 
Wenn du das nicht möchtest, kannst du dein Profil verbergen.
 
So aktivierst du die Funktion „Datenschutz bei Suchvorgängen“:
  1. Klicke auf den Button mit den drei Punkten im oberen Bereich von Pinterest, um dein Menü zu öffnen.
  2. Klicke auf Einstellungen, um deine Einstellungen zu öffnen.
  3. Verschiebe den Balken neben Datenschutz bei Suchvorgängen von Nein auf Ja.
  4. Klicke zum Abschluss auf Einstellungen speichern.
Wenn du die Funktion „Datenschutz bei Suchvorgängen“ aktivierst (oder dein Konto deaktivierst), wird deinen Seiten ein Tag hinzugefügt, der Suchmaschinen anzeigt, dass deine Seiten nicht in Suchergebnissen angezeigt werden sollen. Dieser Vorgang kann mehrere Monate dauern. Da jedoch dein Profil von uns mit den entsprechenden Tags versehen wurde, kannst du dich an Google wenden, um eine schnellere Indizierung zu beantragen. Kopiere dazu die Links zu deinem Profil, die in den Suchergebnissen angezeigt werden, und sende sie über die Seite „Veraltete Inhalte entfernen“ an Google.
 

Gelegentlich zeigen wir dir Werbepins und andere Empfehlungen an, die sich thematisch an deinen Aktivitäten auf Pinterest orientieren. 
 
Wir orientieren uns für diese Empfehlungen beispielsweise an den Pins, die du speicherst, oder an den Themen, denen du folgst. Für unsere Empfehlungen für dich können wir auch Informationen von unseren Werbepartnern oder von anderen Sites verwenden, die du zuvor besucht hast. Wenn du beispielsweise sehr viele Rezept-Blogs besuchst, zeigen wir dir möglicherweise mehr Pins mit Rezepten an.
 
So passt du an, welche Informationen wir für das Anzeigen von Werbe-Pins und anderen Empfehlungen verwenden:
  1. Klicke auf den Button mit den drei Punkten im oberen Bereich von Pinterest, um dein Menü zu öffnen.
  2. Klicke auf Einstellungen, um deine Einstellungen zu öffnen.
  3. Klicke auf den Button Individuelle Anpassung und wähle Ja oder Nein, um uns mitzuteilen, ob wir Informationen von Werbepartnern oder Sites verwenden sollen, die du zuvor besucht hast.
  4. Klicke auf Änderungen speichern , wenn du fertig bist.
Inwiefern nutzt Pinterest Informationen zu kürzlich von mir besuchten Webseiten? Mehr dazu. 
 
Wie werden auf Pinterest gesammelte Informationen von unseren Werbepartnern genutzt? Mehr dazu. 
 

Werbe-Pins für von dir besuchte Seiten deaktivieren

Manchmal bezahlen Unternehmen dafür, dass du eine Anzeige siehst, weil du ihre Website oder App besucht hast.

Du interessierst dich nicht für Pinterest-Ads, die durch diese Art von Informationen personalisiert wurden?  Rufe deine Kontoeinstellungen auf und setze "Infos von unseren Werbekunden verwenden" auf "Nein". Du siehst auch weiterhin Ads auf Pinterest, sie werden jedoch nicht mehr anhand der Infos von unseren Werbekunden personalisiert.

Weitere Informationen über personalisierte Anzeigen auf Pinterest.

Wenn du dich über dein Konto bei einem sozialen Netzwerk mit Pinterest verbindest, kannst du dich einfacher anmelden und nach Freunden suchen.
 
So kannst du außerdem den Zugriff auf dein Konto sichern, falls du einmal deine E-Mail-Adresse oder dein Passwort vergessen solltest.
 
So verknüpfst du dein Konto mit Facebook oder Google+:
  1. Klicke auf den Button mit den drei Punkten im oberen Bereich von Pinterest, um dein Menü zu öffnen.
  2. Klicke auf Einstellungen, um deine Einstellungen zu öffnen.
  3. Wähle Soziale Netzwerke aus oder blättere nach unten in den entsprechenden Bereich.
  4. Setze Über Facebook anmelden oder Mit Google+ verknüpfen auf Ja.
  5. Gestatte Pinterest auf Aufforderung den Zugriff auf dein Konto.
  6. Klicke zum Abschluss auf Einstellungen speichern.
Wir empfehlen, dass du bei Facebook oder Google+ angemeldet bist, bevor du dein Konto verknüpfst. 
 
Wie kann ich Pins von Pinterest über mein Konto bei einem sozialen Netzwerk teilen? Mehr dazu. 
 

Anzeigenpersonalisierung

Unternehmen, die auf Pinterest werben, verwenden oft Informationen über deine Aktivitäten außerhalb von Pinterest, um dir die Art von Anzeigen anzubieten, die ihrer Meinung nach interessant für dich sein könnten.

Du interessierst dich nicht für Pinterest-Ads, die durch diese Art von Informationen personalisiert wurden?  Rufe deine Kontoeinstellungen auf und setze "Infos von unseren Werbekunden verwenden" auf "Nein"

Andere Anzeigenauswahl

Viele Werbedienste sammeln und verwenden Daten aus deinen Aktivitäten im Internet und mit der App, um dir auf deine Interessen zugeschnittene Anzeigen anzubieten. Im Folgenden findest du einige Tipps, wie du die Verwendung deiner Daten steuern kannst:

Mobile Apps:

iOS- und Android-Geräte haben eine zurücksetzbare Werbeerkennung, die Unternehmen nutzen, um die basierend auf den von dir verwendeten Apps Werbung anzuzeigen. Sowohl auf iOS- als auch auf Android-Geräten kannst du die Verwendung der Werbeerkennung deaktivieren, damit dir keine auf dich zugeschnittene Werbung mehr angezeigt wird:

  • iOS: Aktiviere in deinen iOS-Geräteeinstellungen die Option "Kein Ad-Tracking".

  • Android: Aktiviere in deinen Google-Kontoeinstellungen die Option zum Deaktivieren personalisierter Werbung".

Webaktivitäten:

Viele Werbeservices können in das Digital Advertising Alliance’s Consumer Choice Tool unter optout.aboutads.info integriert werden. Auf dieser Seite kannst du die Verwendung deiner Informationen über deine Aktivitäten im Internet zum Zwecke von personalisierter Werbung von teilnehmenden Unternehmen abschalten. In Kanada oder Europa kannst du auch die Seite der DAAC youradchoices.ca oder der EDAA youronlinechoices.eu besuchen.

Über die Einstellungen kannst du steuern, wie du auf dein Konto zugreifen und es nutzen möchtest. 
 
Wirf einen kurzen Blick darauf und vergewissere dich, dass alle deine Einstellungen stimmen.
 
Weitere Informationen:
 
E-Mail-Adresse und Kennwort
Sprache, Land und Geschlecht
Datenschutz bei Suchvorgängen
Individuelle Anpassung
Besucher-Targeting
Soziale Netzwerke
Anzeigenpersonalisierung
Deine E-Mail-Adresse und dein Passwort sind die primären Zugangsdaten für die Anmeldung auf Pinterest.
 
Sie müssen auf dem aktuellen Stand sein, damit du den Zugriff auf dein Konto nicht verlierst.
 
So änderst du deine E-Mail-Adresse:
  1. Tippe in deinem Profil auf das Schraubensymbol und anschließend auf Einstellungen bearbeiten.
  2. Tippe auf E-Mail und gib deine neue E-Mail-Adresse in das angezeigte Feld ein.
  3. Wenn du fertig bist, tippe auf Speichern.
Wir senden eine Bestätigung an die neue E-Mail-Adresse. Du musst die Adresse erst bestätigen, bevor du sie zur Anmeldung verwenden kannst.
 
Falls du keine Bestätigungs-E-Mail erhalten solltest, sag uns Bescheid.
 
So änderst du dein Passwort:
  1. Tippe in deinem Profil auf den Button mit den drei Punkten und wähle dann Einstellungen bearbeiten aus.
  2. Tippe auf Passwort ändern.
  3. Gib erst dein aktuelles und dann das neue Passwort ein.
  4. Tippe auf ÄNDERN, um das Passwort zu aktualisieren.
Wenn du dein altes Passwort vergessen hast, kannst du es zurücksetzen und ein neues Passwort anfordern.
 

Deine Pinterest-Erfahrung hängt von deinen Einstellungen für Sprache, Land und Geschlecht ab.
 
Vergewissere dich, dass deine Einstellungen optimal zu dir passen.
 
So änderst du die Ländereinstellungen:
  1. Tippe in deinem Profil auf das Schraubensymbol und anschließend auf Einstellungen bearbeiten.
  2. Tippe auf  Land
  3. Wähle deine bevorzugte Einstellung.
 
So gibst du ein anderes Geschlecht an:
  1. Tippe in deinem Profil auf das Schraubensymbol und anschließend auf Einstellungen bearbeiten.
  2. Wähle das gewünschte Geschlecht aus oder tippe auf Benutzerdefiniert und gib das gewünschte Geschlecht ein.
  3. Wenn du fertig bist, tippe auf Speichern.

Auf Android-Geräten wird deine Sprache durch deine Geräteeinstellungen bestimmt.

Dein Profil und deine Pinnwände werden ggf. in den Suchergebnissen von Suchmaschinen wie Google angezeigt. 
 
Wenn du das nicht möchtest, kannst du dein Profil verbergen.
 
So änderst du deine Datenschutzeinstellungen bei Suchvorgängen:
  1. Tippe in deinem Profil auf das Schraubensymbol und anschließend auf Einstellungen bearbeiten.
  2. Scrolle weiter und tippe auf Datenschutz bei Suchvorgängen.
  3. Aktiviere das Kontrollkästchen Mein Profil vor Suchmaschinen verbergen.
  4. Wenn du fertig bist, tippe auf Speichern.
Wenn du die Funktion „Datenschutz bei Suchvorgängen“ aktivierst (oder dein Konto deaktivierst), wird deinen Seiten ein Tag hinzugefügt, der Suchmaschinen anzeigt, dass deine Seiten nicht in Suchergebnissen angezeigt werden sollen. Dieser Vorgang kann mehrere Monate dauern. Da jedoch dein Profil von uns mit den entsprechenden Tags versehen wurde, kannst du dich an Google wenden, um eine schnellere Indizierung zu beantragen. Kopiere dazu die Links zu deinem Profil, die in den Suchergebnissen angezeigt werden, und sende sie über die Seite „Veraltete Inhalte entfernen“ an Google.
 

Gelegentlich zeigen wir dir Werbe-Pins und andere Empfehlungen an, die sich thematisch an deinen Aktivitäten auf Pinterest orientieren.
 
Wir greifen auch auf kürzlich von dir besuchte Webseiten und Infos von unseren Werbepartnern zurück, um die Empfehlungen besser auf deine Interessen abzustimmen.Wenn du das nicht möchtest, kannst du diese Funktionen deaktivieren.
 
So änderst du die Personalisierungseinstellungen für dein Konto:
  1. Tippe in deinem Profil auf das Schraubensymbol und anschließend auf Einstellungen bearbeiten.
  2. Scrolle weiter und tippe auf Individuelle Anpassung.
  3. Aktiviere oder deaktiviere das Kontrollkästchen je nach deinen bevorzugten Einstellungen.
    • Aktiviere das Kontrollkästchen, wenn weitere personalisierte Inhalte angezeigt werden sollen.
    • Deaktiviere das Kontrollkästchen, wenn keine personalisierten Inhalte mehr angezeigt werden sollen.
  4. Wenn du fertig bist, tippe auf Speichern.
Inwiefern nutzt Pinterest Informationen zu kürzlich von mir besuchten Webseiten? Mehr dazu. 
 
Wie werden auf Pinterest gesammelte Informationen von unseren Werbepartnern genutzt? Mehr dazu. 
 

Werbe-Pins für von dir besuchte Seiten deaktivieren

Manchmal bezahlen Unternehmen dafür, dass du eine Anzeige siehst, weil du ihre Website oder App besucht hast.

Du interessierst dich nicht für Pinterest-Ads, die durch diese Art von Informationen personalisiert wurden?  Rufe deine Kontoeinstellungen auf und setze "Infos von unseren Werbekunden verwenden" auf "Nein". Du siehst auch weiterhin Ads auf Pinterest, sie werden jedoch nicht mehr anhand der Infos von unseren Werbekunden personalisiert.

Weitere Informationen über personalisierte Anzeigen auf Pinterest.

Wenn du dich über dein Konto bei einem sozialen Netzwerk mit Pinterest verbindest, kannst du dich einfacher anmelden und nach Freunden suchen.
 
So kannst du außerdem den Zugriff auf dein Konto sichern, falls du einmal deine E-Mail-Adresse oder dein Passwort vergessen solltest.
 
So verknüpfst du dein Konto mit Facebook oder Google+:
  1. Klick in deinem Profil auf das Schraubensymbol und dann auf Einstellungen bearbeiten.
  2. Wähle Soziale Netzwerke aus oder blättere nach unten in den entsprechenden Bereich.
  3. Setze Über Facebook anmelden oder Mit Google+ verknüpfen auf Ja.
  4. Gestatte Pinterest auf Aufforderung den Zugriff auf dein Konto.
  5. Klicke zum Abschluss auf Einstellungen speichern.
Wir empfehlen, dass du bei Facebook oder Google+ angemeldet bist, bevor du dein Konto verknüpfst. 
 
Wie kann ich Pins von Pinterest über mein Konto bei einem sozialen Netzwerk teilen? Mehr dazu. 
 

Anzeigenpersonalisierung

Unternehmen, die auf Pinterest werben, verwenden oft Informationen über deine Aktivitäten außerhalb von Pinterest, um dir die Art von Anzeigen anzubieten, die ihrer Meinung nach interessant für dich sein könnten.

Du interessierst dich nicht für Pinterest-Ads, die durch diese Art von Informationen personalisiert wurden?  Rufe deine Kontoeinstellungen auf und setze "Infos von unseren Werbekunden verwenden" auf "Nein"

Andere Anzeigenauswahl

Viele Werbedienste sammeln und verwenden Daten aus deinen Aktivitäten im Internet und mit der App, um dir auf deine Interessen zugeschnittene Anzeigen anzubieten. Im Folgenden findest du einige Tipps, wie du die Verwendung deiner Daten steuern kannst:

Mobile Apps:

iOS- und Android-Geräte haben eine zurücksetzbare Werbeerkennung, die Unternehmen nutzen, um die basierend auf den von dir verwendeten Apps Werbung anzuzeigen. Sowohl auf iOS- als auch auf Android-Geräten kannst du die Verwendung der Werbeerkennung deaktivieren, damit dir keine auf dich zugeschnittene Werbung mehr angezeigt wird:

  • iOS: Aktiviere in deinen iOS-Geräteeinstellungen die Option "Kein Ad-Tracking".

  • Android: Aktiviere in deinen Google-Kontoeinstellungen die Option zum Deaktivieren personalisierter Werbung".

Webaktivitäten:

Viele Werbeservices können in das Digital Advertising Alliance’s Consumer Choice Tool unter optout.aboutads.info integriert werden. Auf dieser Seite kannst du die Verwendung deiner Informationen über deine Aktivitäten im Internet zum Zwecke von personalisierter Werbung von teilnehmenden Unternehmen abschalten. In Kanada oder Europa kannst du auch die Seite der DAAC youradchoices.ca oder der EDAA youronlinechoices.eu besuchen.

Über die Einstellungen kannst du steuern, wie du auf dein Konto zugreifen und es nutzen möchtest. 
 
Wirf einen kurzen Blick darauf und vergewissere dich, dass alle deine Einstellungen stimmen.
 
Weitere Informationen:
 
E-Mail-Adresse und Kennwort
Sprache, Land und Geschlecht
Datenschutz bei Suchvorgängen
Individuelle Anpassung
Besucher-Targeting
Soziale Netzwerke
Anzeigenpersonalisierung
Deine E-Mail-Adresse und dein Passwort sind die primären Zugangsdaten für die Anmeldung auf Pinterest.
 
Sie müssen auf dem aktuellen Stand sein, damit du den Zugriff auf dein Konto nicht verlierst.
 
So änderst du deine E-Mail-Adresse:
  1. Tippe in deinem Profil auf das Schraubensymbol und anschließend auf Einstellungen bearbeiten.
  2. Tippe auf E-Mail und gib deine neue E-Mail-Adresse in das Feld ein.
  3. Tippe abschließend auf Fertig.
Wir senden eine Bestätigung an die neue E-Mail-Adresse. Du musst die Adresse erst bestätigen, bevor du sie zur Anmeldung verwenden kannst.
 
Falls du keine Bestätigungs-E-Mail erhalten solltest, sag uns Bescheid.
 
So änderst du dein Passwort:
  1. Tipp in deinem Profil auf das Schraubensymbol und anschließend auf Einstellungen bearbeiten.
  2. Tippe auf Passwort ändern.
  3. Gib erst dein altes und dann dein neues Passwort ein (doppelte Eingabe zur Bestätigung).
  4. Tippe auf Fertig, um dein Passwort zu aktualisieren.
Wenn du dein altes Passwort vergessen hast, kannst du es zurücksetzen und ein neues Passwort anfordern.
 

Deine Pinterest-Erfahrung hängt von deinen Einstellungen für Sprache, Land und Geschlecht ab.
 
Vergewissere dich, dass deine Einstellungen optimal zu dir passen.
 
So änderst du die Ländereinstellungen:
  1. Tippe in deinem Profil auf das Schraubensymbol und anschließend auf Einstellungen bearbeiten.
  2. Tippe auf  Land
  3. Wähle deine bevorzugte Einstellung.
 
So gibst du ein anderes Geschlecht an:
  1. Tippe in deinem Profil auf das Schraubensymbol und anschließend auf Einstellungen bearbeiten.
  2. Wähle das gewünschte Geschlecht aus oder tippe auf Benutzerdefiniert und gib das gewünschte Geschlecht ein.
  3. Wenn du fertig bist, tippe auf Speichern.

Auf iOS-Geräten wird deine Sprache durch deine Geräteeinstellungen bestimmt.

Dein Profil und deine Pinnwände werden ggf. in den Suchergebnissen von Suchmaschinen wie Google angezeigt. 
 
Wenn du das nicht möchtest, kannst du dein Profil verbergen.
 
So änderst du deine Datenschutzeinstellungen bei Suchvorgängen:
  1. Tipp in deinem Profil auf das Schraubensymbol und anschließend auf Einstellungen bearbeiten.
  2. Blättere nach unten, bis du zum Bereich Datenschutz kommst.
  3. Schiebe den Balken von Nein (grau) auf Ja (rot).
Wenn du die Funktion „Datenschutz bei Suchvorgängen“ aktivierst (oder dein Konto deaktivierst), wird deinen Seiten ein Tag hinzugefügt, der Suchmaschinen anzeigt, dass deine Seiten nicht in Suchergebnissen angezeigt werden sollen. Dieser Vorgang kann mehrere Monate dauern. Da jedoch dein Profil von uns mit den entsprechenden Tags versehen wurde, kannst du dich an Google wenden, um eine schnellere Indizierung zu beantragen. Kopiere dazu die Links zu deinem Profil, die in den Suchergebnissen angezeigt werden, und sende sie über die Seite „Veraltete Inhalte entfernen“ an Google.
 

Gelegentlich zeigen wir dir Werbe-Pins und andere Empfehlungen an, die sich thematisch an deinen Aktivitäten auf Pinterest orientieren.
 
Wir greifen auch auf kürzlich von dir besuchte Webseiten und Infos von unseren Werbepartnern zurück, um die Empfehlungen besser auf deine Interessen abzustimmen.Wenn du das nicht möchtest, kannst du diese Funktionen deaktivieren.
 
So änderst du die Personalisierungseinstellungen für dein Konto:
  1. Tipp in deinem Profil auf das Schraubensymbol und anschließend auf Einstellungen bearbeiten.
  2. Blättere nach unten, bis du zum Bereich Individuelle Anpassung kommst.
  3. Wechsele zu deiner bevorzugten Einstellung:
    • Ja (rot), wenn weiterhin personalisierte Inhalte angezeigt werden sollen.
    • Nein (grau), wenn keine personalisierten Inhalte mehr angezeigt werden sollen.
Inwiefern nutzt Pinterest Informationen zu kürzlich von mir besuchten Webseiten? Mehr dazu. 
 
Wie werden auf Pinterest gesammelte Informationen von unseren Werbepartnern genutzt? Mehr dazu. 

Werbe-Pins für von dir besuchte Seiten deaktivieren

Manchmal bezahlen Unternehmen dafür, dass du eine Anzeige siehst, weil du ihre Website oder App besucht hast.

Du interessierst dich nicht für Pinterest-Ads, die durch diese Art von Informationen personalisiert wurden?  Rufe deine Kontoeinstellungen auf und setze "Infos von unseren Werbekunden verwenden" auf "Nein". Du siehst auch weiterhin Ads auf Pinterest, sie werden jedoch nicht mehr anhand der Infos von unseren Werbekunden personalisiert.

Weitere Informationen über personalisierte Anzeigen auf Pinterest.

Wenn du dich über dein Konto bei einem sozialen Netzwerk mit Pinterest verbindest, kannst du dich einfacher anmelden und nach Freunden suchen.
 
So kannst du außerdem den Zugriff auf dein Konto sichern, falls du einmal deine E-Mail-Adresse oder dein Passwort vergessen solltest.
 
So verknüpfst du dein Konto mit Facebook oder Google+:
  1. Tippe in deinem Profil auf das Schraubensymbol und anschließend auf Einstellungen bearbeiten.
  2. Blättere nach unten, bis du zum Bereich Facebook oder Google+ kommst.
  3. Schiebe den Balken von Nein (grau) auf Ja (rot).
  4. Gib den Zugriff auf das jeweilige Social-Media-Konto auf Aufforderung für Pinterest frei.
Wir empfehlen, dass du bei Facebook oder Google+ angemeldet bist, bevor du dein Konto verknüpfst. 
 
Wie kann ich Pins von Pinterest über mein Konto bei einem sozialen Netzwerk teilen? Mehr dazu. 
 

Anzeigenpersonalisierung

Unternehmen, die auf Pinterest werben, verwenden oft Informationen über deine Aktivitäten außerhalb von Pinterest, um dir die Art von Anzeigen anzubieten, die ihrer Meinung nach interessant für dich sein könnten.

Du interessierst dich nicht für Pinterest-Ads, die durch diese Art von Informationen personalisiert wurden?  Rufe deine Kontoeinstellungen auf und setze "Infos von unseren Werbekunden verwenden" auf "Nein"

Andere Anzeigenauswahl

Viele Werbedienste sammeln und verwenden Daten aus deinen Aktivitäten im Internet und mit der App, um dir auf deine Interessen zugeschnittene Anzeigen anzubieten. Im Folgenden findest du einige Tipps, wie du die Verwendung deiner Daten steuern kannst:

Mobile Apps:

iOS- und Android-Geräte haben eine zurücksetzbare Werbeerkennung, die Unternehmen nutzen, um die basierend auf den von dir verwendeten Apps Werbung anzuzeigen. Sowohl auf iOS- als auch auf Android-Geräten kannst du die Verwendung der Werbeerkennung deaktivieren, damit dir keine auf dich zugeschnittene Werbung mehr angezeigt wird:

  • iOS: Aktiviere in deinen iOS-Geräteeinstellungen die Option "Kein Ad-Tracking".

  • Android: Aktiviere in deinen Google-Kontoeinstellungen die Option zum Deaktivieren personalisierter Werbung".

Webaktivitäten:

Viele Werbeservices können in das Digital Advertising Alliance’s Consumer Choice Tool unter optout.aboutads.info integriert werden. Auf dieser Seite kannst du die Verwendung deiner Informationen über deine Aktivitäten im Internet zum Zwecke von personalisierter Werbung von teilnehmenden Unternehmen abschalten. In Kanada oder Europa kannst du auch die Seite der DAAC youradchoices.ca oder der EDAA youronlinechoices.eu besuchen.

Über die Einstellungen kannst du steuern, wie du auf dein Konto zugreifen und es nutzen möchtest. 
 
Wirf einen kurzen Blick darauf und vergewissere dich, dass alle deine Einstellungen stimmen.
 
Weitere Informationen:
 
E-Mail-Adresse und Kennwort
Sprache, Land und Geschlecht
Datenschutz bei Suchvorgängen
Individuelle Anpassung
Besucher-Targeting
Soziale Netzwerke
Anzeigenpersonalisierung
Deine E-Mail-Adresse und dein Passwort sind die primären Zugangsdaten für die Anmeldung auf Pinterest.
 
Sie müssen auf dem aktuellen Stand sein, damit du den Zugriff auf dein Konto nicht verlierst.
 
So änderst du deine E-Mail-Adresse:
  1. Tipp in deinem Profil auf das Schraubensymbol und anschließend auf Einstellungen bearbeiten.
  2. Tippe auf E-Mail und gib deine neue E-Mail-Adresse in das Feld ein.
  3. Tippe abschließend auf Fertig.
Wir senden eine Bestätigung an die neue E-Mail-Adresse. Du musst die Adresse erst bestätigen, bevor du sie zur Anmeldung verwenden kannst.
 
Falls du keine Bestätigungs-E-Mail erhalten solltest, sag uns Bescheid.
 
So änderst du dein Passwort:
  1. Tipp in deinem Profil auf das Schraubensymbol und anschließend auf Einstellungen bearbeiten.
  2. Tippe auf Passwort ändern.
  3. Gib erst dein altes und dann dein neues Passwort ein (doppelte Eingabe zur Bestätigung).
  4. Tippe auf Fertig, um dein Passwort zu aktualisieren.
Wenn du dein altes Passwort vergessen hast, kannst du es zurücksetzen und ein neues Passwort anfordern.
 

Deine Pinterest-Erfahrung hängt von deinen Einstellungen für Sprache, Land und Geschlecht ab.
 
Vergewissere dich, dass deine Einstellungen optimal zu dir passen.
 
So änderst du die Ländereinstellungen:
  1. Tippe in deinem Profil auf das Schraubensymbol und anschließend auf Einstellungen bearbeiten.
  2. Tippe auf  Land
  3. Wähle deine bevorzugte Einstellung.
 
So gibst du ein anderes Geschlecht an:
  1. Tippe in deinem Profil auf das Schraubensymbol und anschließend auf Einstellungen bearbeiten.
  2. Wähle das gewünschte Geschlecht aus oder tippe auf Benutzerdefiniert und gib das gewünschte Geschlecht ein.
  3. Wenn du fertig bist, tippe auf Speichern.

Auf iOS-Geräten wird deine Sprache durch deine Geräteeinstellungen bestimmt.

Dein Profil und deine Pinnwände werden ggf. in den Suchergebnissen von Suchmaschinen wie Google angezeigt. 
 
Wenn du das nicht möchtest, kannst du dein Profil verbergen.
 
So änderst du deine Datenschutzeinstellungen bei Suchvorgängen:
  1. Tipp in deinem Profil auf das Schraubensymbol und anschließend auf Einstellungen bearbeiten.
  2. Blättere nach unten, bis du zum Bereich Datenschutz kommst.
  3. Schiebe den Balken von Nein (grau) auf Ja (rot).
Wenn du die Funktion „Datenschutz bei Suchvorgängen“ aktivierst (oder dein Konto deaktivierst), wird deinen Seiten ein Tag hinzugefügt, der Suchmaschinen anzeigt, dass deine Seiten nicht in Suchergebnissen angezeigt werden sollen. Dieser Vorgang kann mehrere Monate dauern. Da jedoch dein Profil von uns mit den entsprechenden Tags versehen wurde, kannst du dich an Google wenden, um eine schnellere Indizierung zu beantragen. Kopiere dazu die Links zu deinem Profil, die in den Suchergebnissen angezeigt werden, und sende sie über die Seite „Veraltete Inhalte entfernen“ an Google.

Gelegentlich zeigen wir dir Werbe-Pins und andere Empfehlungen an, die sich thematisch an deinen Aktivitäten auf Pinterest orientieren.
 
Wir greifen auch auf kürzlich von dir besuchte Webseiten und Infos von unseren Werbepartnern zurück, um die Empfehlungen besser auf deine Interessen abzustimmen.Wenn du das nicht möchtest, kannst du diese Funktionen deaktivieren.
 
So änderst du die Personalisierungseinstellungen für dein Konto:
  1. Tipp in deinem Profil auf das Schraubensymbol und anschließend auf Einstellungen bearbeiten.
  2. Blättere nach unten, bis du zum Bereich Individuelle Anpassung kommst.
  3. Wechsele zu deiner bevorzugten Einstellung:
    • Ja (rot), wenn weiterhin personalisierte Inhalte angezeigt werden sollen.
    • Nein (grau), wenn keine personalisierten Inhalte mehr angezeigt werden sollen.
Inwiefern nutzt Pinterest Informationen zu kürzlich von mir besuchten Webseiten? Mehr dazu. 
 
Wie werden auf Pinterest gesammelte Informationen von unseren Werbepartnern genutzt? Mehr dazu. 
 

Werbe-Pins für von dir besuchte Seiten deaktivieren

Manchmal bezahlen Unternehmen dafür, dass du eine Anzeige siehst, weil du ihre Website oder App besucht hast.

Du interessierst dich nicht für Pinterest-Ads, die durch diese Art von Informationen personalisiert wurden?  Rufe deine Kontoeinstellungen auf und setze "Infos von unseren Werbekunden verwenden" auf "Nein". Du siehst auch weiterhin Ads auf Pinterest, sie werden jedoch nicht mehr anhand der Infos von unseren Werbekunden personalisiert.

Weitere Informationen über personalisierte Anzeigen auf Pinterest.

Wenn du dich über dein Konto bei einem sozialen Netzwerk mit Pinterest verbindest, kannst du dich einfacher anmelden und nach Freunden suchen.
 
So kannst du außerdem den Zugriff auf dein Konto sichern, falls du einmal deine E-Mail-Adresse oder dein Passwort vergessen solltest.
 
So verknüpfst du dein Konto mit Facebook oder Google+:
  1. Tipp in deinem Profil auf das Schraubensymbol und anschließend auf Einstellungen bearbeiten.
  2. Blättere nach unten, bis du zum Bereich Facebook oder Google+ kommst.
  3. Schiebe den Balken von Nein (grau) auf Ja (rot).
  4. Gib den Zugriff auf das jeweilige Social-Media-Konto auf Aufforderung für Pinterest frei.
Wir empfehlen, dass du bei Facebook oder Google+ angemeldet bist, bevor du dein Konto verknüpfst. 
 
Wie kann ich Pins von Pinterest über mein Konto bei einem sozialen Netzwerk teilen? Mehr dazu. 
 

Anzeigenpersonalisierung

Unternehmen, die auf Pinterest werben, verwenden oft Informationen über deine Aktivitäten außerhalb von Pinterest, um dir die Art von Anzeigen anzubieten, die ihrer Meinung nach interessant für dich sein könnten.

Du interessierst dich nicht für Pinterest-Ads, die durch diese Art von Informationen personalisiert wurden?  Rufe deine Kontoeinstellungen auf und setze "Infos von unseren Werbekunden verwenden" auf "Nein"

Andere Anzeigenauswahl

Viele Werbedienste sammeln und verwenden Daten aus deinen Aktivitäten im Internet und mit der App, um dir auf deine Interessen zugeschnittene Anzeigen anzubieten. Im Folgenden findest du einige Tipps, wie du die Verwendung deiner Daten steuern kannst:

Mobile Apps:

iOS- und Android-Geräte haben eine zurücksetzbare Werbeerkennung, die Unternehmen nutzen, um die basierend auf den von dir verwendeten Apps Werbung anzuzeigen. Sowohl auf iOS- als auch auf Android-Geräten kannst du die Verwendung der Werbeerkennung deaktivieren, damit dir keine auf dich zugeschnittene Werbung mehr angezeigt wird:

  • iOS: Aktiviere in deinen iOS-Geräteeinstellungen die Option "Kein Ad-Tracking".

  • Android: Aktiviere in deinen Google-Kontoeinstellungen die Option zum Deaktivieren personalisierter Werbung".

Webaktivitäten:

Viele Werbeservices können in das Digital Advertising Alliance’s Consumer Choice Tool unter optout.aboutads.info integriert werden. Auf dieser Seite kannst du die Verwendung deiner Informationen über deine Aktivitäten im Internet zum Zwecke von personalisierter Werbung von teilnehmenden Unternehmen abschalten. In Kanada oder Europa kannst du auch die Seite der DAAC youradchoices.ca oder der EDAA youronlinechoices.eu besuchen.

Verwandte Artikel