Schikane und Cybermobbing

Schikane und Cybermobbing werden auf Pinterest nicht geduldet. Dies soll nicht bedeuten, dass alle unlauteren oder unerwünschten Interaktionen zwischen Pinnern notwendigerweise gegen unsere Nutzungsbedingungen verstoßen. Manchmal werden Berühmtheiten, Nachrichten, Religion oder andere kontroverse Themen besprochen, wobei Ausrutscher verzeihlich sind.
 
Wenn dir der Kontakt zu einem Nutzer auf Pinterest unangenehm ist, sperre den Nutzer am besten.
 
Wenn die Unterhaltung in Mobbing oder Schikane einer bestimmten Person umschlägt, werden wir die Unterhaltung entfernen. Bitte benachrichtige uns, wenn du schikaniert wirst, das heißt, wenn beispielsweise dein ganzer Name, deine Adresse oder dein Foto veröffentlicht wird.
 
Wenn du schikaniert oder gemobbt wirst, hast du verschiedene Möglichkeiten:
  1. Brich den Kontakt zu dem Nutzer ab, der dich schikaniert.
  2. Blockiere den Pinner, damit er dir nicht mehr folgen oder mit deinen Pins interagieren kannt.
  3. Melde den anstößigen Pin oder den Pinner.
  4. Wenn du deine Sicherheit bedrohst siehst, setze dich mit der Polizei in Verbindung.

Darüber hinaus kannst du dich an uns wenden.

Wenn du feststellst, dass ein Nutzer auf Pinterest schikaniert oder gemobbt wird, rate ihm, uns anzuschreiben, oder das Profil des Nutzers über sein eigenes Konto zu melden. Damit wir auf eine solche Meldung angemessen reagieren können, ist es wichtig, dass der Nutzer, der schikaniert wird, (oder der Erziehungsberechtigte) sich direkt mit uns Verbindung setzt.

Weiterführende Informationen
 
Weitere Informationen zur Online-Sicherheit und hilfreiche Tipps für den Umgang mit Schikane und Mobbing findest du auf den folgenden Websites: