Schnelle Lösungen für häufig auftretende Probleme

Hilfe für:
Manchmal funktioniert Pinterest nicht so, wie es sollte, aber es gibt Einiges, was du tun kannst.
 
Hier ein paar einfache Tipps für die meisten Fragen zu Pinterest auf dem Web.
 
Überprüfe deine Internetverbindung
Überprüfe deinen Browser
Überprüfe deinen Computer
Überprüfe deine Einstellungen auf Pinterest
Überprüfe deine E-Mail (Gmail, Yahoo! usw.) und E-Mail-Einstellungen
Nutze die Internetverbindung, die am schnellsten ist, sei es über WLAN oder über ein Ethernet-Kabel.
 
Häufig auftretende Verbindungsprobleme:
– Pinterest wird nicht geladen.
– Ein Pin lässt sich nicht hochladen oder der Pinterest-Browserbutton funktioniert nicht.
– Der Start-Feed und die Benachrichtigen werden nicht aktualisiert oder geladen.
– Alle Pinterest-Seiten erscheinen grau überlagert.
– Bilder werden nur langsam oder unvollständig geladen.
 
  1. Besuche ein andere Website: Öffne eine Website wie beispielsweise Google. Wenn die Seite normal geladen wird, liegt ein Verwendungsfehler bei Pinterest vor. Wenn sie nicht geladen wird, liegt es an der Internetverbindung. Wenn ein Verwendungsfehler vorliegt, lies die Vorschläge unter Überprüfe deinen Browser und Überprüfe deinen Computer.
  2. Versuche, die Verbindung über einen anderen Computer herzustellen: Wenn du die Internetverbindung über ein anderes Gerät herstellen kannst, liegt es wahrscheinlich an deinem Computer.
  3. Setze den WLAN-Router zurück: Manchmal muss man Router manuell zurücksetzen. Ziehe das Kabel aus dem Router und stecke es dann wieder ein. Dann warte einige Minuten, bis der Router wieder neu startet.
  4. Wechsle zu einer anderen Verbindung: Wenn du eine schnurlose Verbindung verwendest, schließe den Router über ein Ethernetkabel direkt an den Rechner an. Damit umgehst du eventuelle WLAN-Probleme des Routers.
 

Für die Verwendung von Pinterest auf dem Web empfehlen wir Chrome, Firefox oder Safari.
 
Wenn du Probleme mit den Pinterest-Browserbutton hast, versuche es mit unseren Tipps zur Problembehebung.
 
Häufig auftretende Browserprobleme:
– Der Browser oder die Seite friert ein oder stürzt ab.
– Bilder werden nicht geladen.
– Buttons funktionieren nicht.
– Ein Pin lässt sich nicht hochladen oder der Pinterest-Browserbutton funktioniert nicht.
– Das Anmelden klappt nicht.
 
  1. Lösche deinen Cache und deine Cookies: Der Cache des Browsers und Cookies sorgen dafür, dass dasselbe Bild nur einmal geladen werden muss. Du solltest sie von Zeit zu Zeit löschen. Wie das gemacht wird, erfährst du hier.
  2. Nutze Browser, für die Pinterest optimiert wurde: Chrome, Firefox oder Safari: Pinterest unterstützt nur Chrome, Firefox, Safari und Internet Explorer ab Version 10. Die Internet Explorer-Versionen 7.0–9.0 und andere Browser werden nicht unterstützt.
  3. Vergewissere dich, dass dein Browser auf dem neuesten Stand ist: Ein veralteter Browser kann die meisten Webseiten durcheinanderbringen, nicht nur die von Pinterest. Überprüfe, ob du die neueste Browserversion installiert hast .
  4. Stöbere anonym auf Pinterest: Für das anonyme Surfen werden deine Erweiterungen deaktiviert und ein anderer Cache und andere Cookies verwendet als beim normalen Surfen. Weitere Informationen über das anonyme Surfen in ChromeFirefoxSafari und Internet Explorer. Wenn die Probleme durch das anonyme Surfen behoben wurden, leere den Cache und lösche die Cookies oder deaktiviere die Erweiterungen , bis du die Ursache findest.
  5. Deaktiviere die Erweiterungen und Add-Ons: Anzeigenblocker und Anti-Tracking-Tools wie Adblock oder Ghostery sind häufig nicht mit Pinterest kompatibel. Sieh, ob das Deaktivieren dieser Erweiterungen die Probleme behebt.
  6. Überprüfe, ob Javascript in deinem Browser aktiviert ist: Pinterest nutzt für das Anzeigen der richtigen Bilder und Buttons größtenteils Javascript. Wenn Javascript deaktiviert ist, kann man auch Pinterest nicht nutzen. Ob Javascript für den Browser aktiviert ist, kannst du hier überprüfen. Über diesen Link kannst du überprüfen, ob Javascript installiert ist.
 

Obwohl es wahrscheinlicher ist, dass es am Browser liegt, können mit dem Rechner gelegentlich Probleme auftreten. Für die folgenden Probleme haben wir einige Lösungsvorschläge:
 
Häufig auftretende Rechnerprobleme:
– Der Browser oder die Seite friert ein oder stürzt ab.
– Im Browser wird eine Sicherheitswarnmeldung eingeblendet.
– Bilder werden nur langsam oder unvollständig geladen.
– Die Internetverbindung wird unterbrochen.
 
  1. Deaktiviere den Antivirenschutz: Antivirensoftware wie Avast, Norton Antivirus oder AVG deutet Aktionen auf Pinterest manchmal als gefährlich, besonders im Zusammenhang mit dem Pinterest-Browserbutton. Diese Programme sind (zu deinem Schutz) manchmal etwas übervorsichtig und können das Stöbern unterbrechen. Deaktiviere diese Software bei der Arbeit in Pinterest. Viele dieser Programme bieten die Möglichkeit, bestimmte Websites, wie auch Pinterest, auf eine Ausnahmeliste zu setzen, damit du die Software nicht ganz deaktivieren musst.
  2. Starte deinen Computer neu: So einfach es auch klingen mag, ein Neustart des Computers kann viele Probleme beheben. Versuch es einfach mal und sieh, ob das Problem danach behoben ist.
  3. Wechsle zu einem anderen Gerät: Indem du einen anderen Computer verwendest, kannst du herausfinden, ob der Fehler bei deinem Computer oder bei Pinterest liegt. Wenn Pinterest auf einem anderen Gerät funktioniert, liegt es am Computer.
 

Überprüfe die Einstellungen. Manchmal muss eine Einstellung nur aktiviert oder deaktiviert werden, und schon ist das Problem behoben.
 
Häufig auftretende Probleme mit den Pinterest-Einstellungen:
– Du erhältst keine E-Mail-Nachrichten von Pinterest.
– Du erhältst zu viele E-Mail-Nachrichten von uns.
– Du stellst eine ungewöhnliche Kontoaktivität fest.
– Dein Profil ist in den Suchergebnissen von Google oder anderen Browsern zu finden.
 
  1. Überprüfe die Optionen für E-Mail-Benachrichtigungen: Blättere in den Einstellungen bis in den Bereich Benachrichtigungen. Dort kannst du festlegen, wie oft du benachrichtigt werden möchtest. Nachdem du Änderungen an deinen Benachrichtigungen vorgenommen hast, kann es bis zu zwei Tage lang dauern, bevor die Änderungen in Kraft treten. Wir bitten um Geduld. Wenn du nach 48 Stunden immer noch Probleme hast, melde dich einfach.
  2. Ändere deine Datenschutzeinstellungen: Setze den Regler in den Einstellungen neben Datenschutz bei Suchvorgängen auf „Ja“.Wenn du die Einstellung aktiviert hast, wird dein Konto vor Suchmaschinen wie Google und Bing verborgen. Beachte, dass es Wochen oder gar Monate dauern, bis dein Profil aus den Suchmaschinen entfernt wurde. Die Suchmaschine muss deine Seite neu indexieren und Pinterest hat keinen Einfluss auf diesen Vorgang. Bei Google kannst du anfordern, dass das Profil in einem beschleunigten Verfahren entfernt wird.
  3. Dein Passwort ändern: Wenn du fürchtest, dass dein Konto nicht mehr sicher ist oder sich ein anderer Nutzer bei deinem Konto angemeldet hat, ändere dein Passwort. Du kannst dein Passwort in den Einstellungen ändern oder per E-Mail zurücksetzen. Wenn du dein Passwort änderst oder zurücksetzt, wirst du auf all deinen Geräten von dem Konto abgemeldet. Dies ist die beste Möglichkeit, das Konto zu schützen.
 

Wenn du E-Mail-Probleme hast (bei Benachrichtigungen, dem Zurücksetzen des Passworts usw.), könnte das an deinen E-Mail-Einstellungen oder am E-Mail-Anbieter liegen. Überprüfe zunächst deine E-Mail-Ordner und -Einstellungen, um sicherzugehen, dass E-Mails nicht irgendwo hängenbleiben.
 
Häufig auftretende Probleme bei E-Mail-Einstellungen:
– Du erhältst keine E-Mail-Nachrichten von Pinterest.
– Bilder in den E-Mails werden nicht geladen.
 
  1. Lies unseren Leitfaden für E-Mail-Probleme: In unserem Leitfaden für E-Mail-Probleme findest du vielleicht einen Vorschlag, der dir weiterhilft. Wenn nicht, melde dich.
  2. Ruf deine E-Mails über das Web anstatt über deinen E-Mail-Client ab: Manchmal kann ein E-Mail-Client wie Outlook, Thunderbird oder ähnliches die Ursache des Problems sein. Ruf deine E-Mail einfach mal über das Web ab, das heißt direkt über Gmail, Yahoo! oder einen anderen Anbieter deiner Wahl, uns schau, ob das Problem damit behoben ist.
 

Manchmal funktioniert Pinterest nicht so, wie es sollte, aber es gibt Einiges, was du tun kannst. Hier ein paar einfache Tipps für die meisten Fragen zu Pinterest auf der Android-App.
 
Überprüfe deine Internetverbindung
Überprüfe deine Pinterest-App für Android-Geräte
Überprüfe dein Android-Gerät
Überprüfe deine Einstellungen auf Pinterest
Überprüfe deine E-Mail (Gmail, Yahoo! usw.) und E-Mail-Einstellungen
Nutze am besten die Internetverbindung, die am schnellsten ist, sei es ein mobiles Netz wie 3G, 4G, LTE o. ä. oder WLAN.
 
Häufig auftretende Verbindungsprobleme:
– Pinterest wird nicht geladen.
– Ein Pin lässt sich nicht hochladen oder der Pinterest-Browserbutton funktioniert nicht.
– Der Start-Feed und die Benachrichtigen werden nicht aktualisiert oder geladen.
– Alle Pinterest-Seiten erscheinen grau überlagert.
– Bilder werden nur langsam oder unvollständig geladen.
 
  1. Wechsle auf eine andere Verbindung: Wenn du das mobile Netz verwendest, wechsle auf das lokale WLAN. Wenn du WLAN verwendest, versuche es mit dem mobilen Netz. Wenn du die Verbindungsart wechselst, kannst du zumindest herausfinden, ob das Problem bei der Verbindung liegt oder bei der Pinterest-App.
  2. Versuche eine andere App oder eine Webseite in deinem mobilen Browser zu öffnen. Wenn du eine Verbindung herstellen bzw. die Seite laden kannst, liegt es wahrscheinlich nicht an der Verbindung. In dem Fall probiere es mit den Lösungsvorschlägen unter Überprüfe deine Pinterest-App für Android-Geräte.
  3. Starte dein Gerät neu: Gelegentlich kommt es bei unseren Geräten zu Problemen und sie müssen neu gestartet werden. Oft lassen sich Verbindungsprobleme mit einem Neustart lösen.
 

Wenn deine Internetverbindung stabil ist, liegt vielleicht in der Pinterest-App ein Problem vor.
 
Häufig auftretende Probleme mit der Android-App:
– Die App stürzt ab oder wird nicht geladen.
– Der Start-Feed und die Benachrichtigen werden nicht aktualisiert oder geladen.
– Bilder werden nur langsam oder unvollständig geladen.
– Die App friert ein oder wird nur langsam ausgeführt.
 
  1. Cache löschen: Damit kannst du alle temporären Dateien aus dem Speicher löschen, den die App nutzt. Dies sollte immer der erste Schritt sein. Oft ist damit das Problem bereits behoben. Öffne zunächst deine Android-Einstellungen, tippe dann auf Anwendungen und schließlich auf Pinterest.
  2. Stoppen erzwingen: Damit kannst du die App vollständig schließen. Wenn du den Stopp erzwungen hast, öffne die App wieder über den Startbildschirm und überprüfe, ob das Problem gelöst ist. Öffne zunächst deine Android-Einstellungen, tippe dann auf Anwendungen und schließlich auf Pinterest.
  3. Daten löschen: Damit werden alle Daten aus der App, nicht aber aus deinem Pinterest-Konto gelöscht. Öffne die App nach dem Löschen der Daten und melde dich wieder an. Öffne zunächst deine Android-Einstellungen, tippe dann auf Anwendungen und schließlich auf Pinterest.
  4. Aktualisiere die Pinterest-AppWir arbeiten ständig an der Verbesserung der Pinterest-App. Du solltest also immer die neueste Version verwenden. Hier erfährst du, wie du die App aktualisierst.
  5. Deinstalliere die App und installiere sie wieder: Du kannst die App auch manuell deinstallieren. Hier erfährst du, wie du die App deinstallierst.
Wenn die App auch nach diesen Tipps zur Problembehebung noch abstürzt, fülle unser Formular aus, damit wir uns die Sache näher anschauen können. Diese Formulare werden wöchentlich geprüft und an unsere Softwareingenieure weitergeleitet.

Wenn die unter Überprüfe deine Pinterest-App für Android-Geräte aufgeführten Lösungsvorschläge den Fehler nicht beheben, liegt es vielleicht an deinem Gerät.
 
Häufig auftretende Probleme mit Android-Geräten:
– Die App kann nicht installiert werden.
– Die App stürzt ab oder wird nicht geladen.
– Fehler zum Gerätespeicher werden eingeblendet.
– Du erhältst keine Push-Benachrichtigungen
 
  1. Aktualisiere dein Android-Betriebssystem: Zwar bemühen wir uns, auch ältere Betriebssysteme zu unterstützen, wir bitten aber trotzdem darum, dass du das Betriebssystem deines Android-Geräts auf die neueste Version aktualisierst.
  2. Schaffe etwas Platz: Zusätzlich zu dem Speicherplatz, den du für die Installation der Pinterest-App benötigst, was von Gerät zu Gerät unterschiedlich sein kann, solltest du mindestens 20 MB zusätzlich zur Verfügung haben, damit die App ordnungsgemäß funktioniert. Da Pinterest ständig Bilder lädt, werden viele dieser Bilder im Cache zwischengespeichert, damit du sie nur einmal herunterladen musst. Etwas mehr Platz sorgt dafür, dass die App schnell und zuverlässig ausgeführt wird.
  3. Überprüfe die Benachrichtigungseinstellungen des Android-Geräts: Damit du Push-Benachrichtigungen aus der Pinterest-App erhältst, müssen auf dem Android-Gerät die Benachrichtigungen aktiviert sein. Auf den meisten Android-Geräten können diese Einstellungen über die App Einstellungen verwaltet werden.
 

Die meisten Features in Pinterest können direkt über die Einstellungen in der App selbst gesteuert werden. Bei Problemen mit E-Mails, Benachrichtigungen und anderem, überprüfe am besten die Einstellungen auf das gewünschte Feature.
 
Häufig auftretende Probleme mit den Pinterest-Einstellungen:
– Du erhältst keine E-Mail-Nachrichten von Pinterest.
– Du erhältst zu viele E-Mail-Nachrichten von uns.
– Du stellst eine ungewöhnliche Kontoaktivität fest.
 
  1. Überprüfe die Optionen für Push-Benachrichtigungen: Welche Art von Push-Benachrichtigungen du von Pinterest erhältst, kannst du selbst bestimmen. Markiere einfach nur die Kontrollkästchen vor den Benachrichtigungen, die du erhalten möchtest, und entferne die Markierung vor denen, die du nicht erhalten möchtest. Vergiss nicht, deine Änderungen zu speichern. Achte außerdem darauf, dass auch die Android-Benachrichtigungen aktiviert sind. Auf den meisten Android-Geräten können diese Einstellungen über die App „Einstellungen“ verwaltet werden.
  2. Überprüfe die Optionen für E-Mail-Benachrichtigungen: Ebenso wie bei Push-Benachrichtigungen kannst du auch festlegen, welche E-Mail-Benachrichtigungen du erhalten möchtest. Markiere einfach nur die Kontrollkästchen vor den Benachrichtigungen, die du erhalten möchtest, und entferne die Markierung vor denen, die du nicht erhalten möchtest. Vergiss nicht, deine Änderungen zu speichern. Manchmal kann es ein, zwei Tage dauern, bevor deine Einstellungen aktualisiert werden, wir bitten um Geduld.
  3. Dein Passwort ändern: Wenn du fürchtest, dass dein Konto nicht mehr sicher ist oder sich ein anderer Nutzer bei deinem Konto angemeldet hat, ändere dein Passwort. Du kannst dein Passwort in den Einstellungen ändern oder es per E-Mail zurücksetzen. Wenn du dein Passwort änderst oder zurücksetzt, wirst du auf all deinen Geräten von dem Konto abgemeldet. Dies ist die beste Möglichkeit, das Konto zu schützen.
 

Wenn du E-Mail-Probleme hast (bei Benachrichtigungen, dem Zurücksetzen des Passworts usw.), könnte das an deinen E-Mail-Einstellungen oder am E-Mail-Anbieter liegen. Überprüfe zunächst deine E-Mail-Ordner und -Einstellungen, um sicherzugehen, dass E-Mails nicht irgendwo hängenbleiben.
 
Häufig auftretende Probleme bei E-Mail-Einstellungen:
– Du erhältst keine E-Mail-Nachrichten von Pinterest.
– Du erhältst zu viele E-Mail-Nachrichten von uns.
– Bilder in den E-Mails werden nicht geladen.
 
  1. Lies unseren Leitfaden für E-Mail-Probleme: In unserem Leitfaden für E-Mail-Probleme findest du vielleicht einen Vorschlag, der dir weiterhilft. Wenn du danach immer noch Schwierigkeiten hast, melde dich.
  2. Ruf deine E-Mails über einen mobilen Web-Browser anstatt über deine E-Mail-App ab: Manchmal kann ein E-Mail-Client wie die E-Mail-App von Android oder die Gmail-App von Google die Ursache des Problems sein. Ruf deine E-Mail einfach einmal über das Web ab, das heißt direkt über Gmail, Yahoo! oder einen anderen Anbieter deiner Wahl, und sieh, ob das Problem weiterhin besteht. Wenn es auf dem Web nicht auftritt, liegt es wahrscheinlich am E-Mail-Client.
 

Manchmal funktioniert Pinterest nicht so, wie es sollte, aber es gibt Einiges, was du tun kannst. Hier ein paar einfache Tipps für die meisten Fragen zu Pinterest auf der iOS-App.
 
Überprüfe deine Internetverbindung
Überprüfe deine Pinterest-App für iOS-Geräte
Überprüfe dein iOS-Gerät
Überprüfe deine Einstellungen auf Pinterest
Überprüfe deine E-Mail (Gmail, Yahoo! usw.) und E-Mail-Einstellungen
Nutze am besten die Internetverbindung, die am schnellsten ist, sei es ein mobiles Netz wie 3G, 4G, LTE o. ä. oder WLAN.
 
Häufig auftretende Verbindungsprobleme:
– Pinterest wird nicht geladen.
– Ein Pin lässt sich nicht hochladen oder der Pinterest-Browserbutton funktioniert nicht.
– Der Start-Feed und die Benachrichtigen werden nicht aktualisiert oder geladen.
– Alle Pinterest-Seiten erscheinen grau überlagert.
– Bilder werden nur langsam oder unvollständig geladen.
 
  1. Wechsle auf eine andere Verbindung: Wenn du das mobile Netz verwendest, wechsle auf das lokale WLAN. Wenn du WLAN verwendest, versuche es mit dem mobilen Netz. Wenn du die Verbindungsart wechselst, kannst du zumindest herausfinden, ob das Problem bei der Verbindung liegt oder bei der Pinterest-App.
  2. Versuche es mit einer anderen App oder einer Webseite in deinem mobilen Browser: Wenn du eine Verbindung zu anderen Apps herstellen oder eine Seite auf deinem mobilen Browser laden kannst, liegt es wahrscheinlich nicht an der Verbindung. In dem Fall probiere es mit den Lösungsvorschlägen unter Überprüfe deine Pinterest-App für iOS-Geräte.
  3. Starte dein Gerät neu: Gelegentlich kommt es bei unseren Geräten zu Problemen und sie müssen neu gestartet werden. Oft lassen sich Verbindungsprobleme mit einem Neustart lösen.
 

Wenn deine Internetverbindung stabil ist, liegt vielleicht in der Pinterest-App ein Problem vor.
 
Häufig auftretende Probleme mit der iOS-App:
– Die App stürzt ab oder wird nicht geladen.
– Der Start-Feed und die Benachrichtigen werden nicht aktualisiert oder geladen.
– Bilder werden nur langsam oder unvollständig geladen.
– Die App friert ein oder wird nur langsam ausgeführt.
 
  1. Erzwinge das sofortige Schließen der Pinterest-App : Unter iOS kannst du eine problematische App sofort schließen. Wenn du das sofortige Schließen erzwingst, kannst du die App danach neu öffnen und damit oft viele verschiedene Probleme beheben. Drücke dazu zweimal kurz hintereinander auf die Hometaste und wische dann auf der App, die du schließen möchtest, nach oben. Warte einige Sekunden, bis sie geschlossen ist und öffne die App dann wieder über deinen Startbildschirm.
  2. Aktualisiere die Pinterest-AppWir arbeiten ständig an der Verbesserung der Pinterest-App. Du solltest also immer die neueste Version verwenden. Öffne den App Store auf deinem Gerät und sieh, ob es ein Update gibt.
  3. Deinstalliere die App und installiere sie wieder: Du kannst die App auch manuell deinstallieren und sie wieder installieren. Durch einen Neustart der App lassen sich oftmals vorhandene Probleme beheben. Um die App zu deinstallieren, tippe auf das Symbol und halte es gedrückt und tippe dann auf den X -Button. Wenn du sie deinstalliert hat, lade die App noch einmal aus dem App Store herunter.
Wenn die App auch nach diesen Tipps zur Problembehebung noch abstürzt, fülle unser Formular aus, damit wir uns die Sache näher anschauen können. Diese Formulare werden wöchentlich geprüft und an unsere Softwareingenieure weitergeleitet.

Wenn die unter Überprüfe deine Pinterest-App für iOS-Geräte aufgeführten Lösungsvorschläge den Fehler nicht beheben, liegt es vielleicht an deinem Gerät.
 
Häufig auftretende Probleme mit iOS-Geräten:
– Die App kann nicht installiert werden.
– Die App stürzt ab oder wird nicht geladen.
– Du erhältst keine Push-Benachrichtigungen
 
  1. Starte dein Gerät neu: Bei so vielen Funktionen, die ein iOS-Gerät gleichzeitig ausführt, ist es nichts Ungewöhnliches, dass die App langsamer wird oder sogar abstürzt. Starte dein Gerät neu und prüfe, ob das Problem weiterhin besteht.Halte einfach die Ein/Aus-Taste gedrückt und wische auf Aufforderung auf dem Bildschirm.
  2. Aktualisiere iOS auf die neueste Version: Zwar bemühen wir uns, auch ältere Betriebssysteme zu unterstützen, wir bitten aber trotzdem darum, dass du das Betriebssystem deines iOS-Geräts auf die neueste Version aktualisierst
  3. Überprüfe die iOS-Benachrichtigungseinstellungen: Damit du Push-Benachrichtigungen aus der Pinterest-App erhältst, müssen auf dem iOS-Gerät die Benachrichtigungen aktiviert sein. Öffne einfach die App Einstellungen und dann auf Benachrichtigungen. Suche Pinterest in der Liste und überprüfe, dass die Benachrichtigungen aktiviert sind.
 

Die meisten Features in Pinterest können direkt über die Einstellungen in der App selbst gesteuert werden. Bei Problemen mit E-Mails, Benachrichtigungen und anderem, überprüfe am besten die Einstellungen auf das gewünschte Feature.
 
Häufig auftretende Probleme mit den Pinterest-Einstellungen:
– Du erhältst keine E-Mail-Nachrichten von Pinterest.
– Du erhältst zu viele E-Mail-Nachrichten von uns.
– Du stellst eine ungewöhnliche Kontoaktivität fest.
 
  1. Überprüfe die Optionen für Push-Benachrichtigungen: Welche Art von Push-Benachrichtigungen du von Pinterest erhältst, kannst du selbst bestimmen. Markiere einfach nur die Kontrollkästchen vor den Benachrichtigungen, die du erhalten möchtest, und entferne die Markierung vor denen, die du nicht erhalten möchtest. Vergiss nicht, deine Änderungen zu speichern. Damit du Push-Benachrichtigungen von der Pinterest-App erhältst, müssen auf dem iOS-Gerät die Benachrichtigungen aktiviert sein. Öffne einfach die App Einstellungen und dann auf Benachrichtigungen. Suche Pinterest in der Liste und überprüfe, dass die Benachrichtigungen aktiviert sind.
  2. Überprüfe die Optionen für E-Mail-Benachrichtigungen: Ebenso wie bei Push-Benachrichtigungen kannst du auch festlegen, welche E-Mail-Benachrichtigungen du erhalten möchtest. Markiere einfach nur die Kontrollkästchen vor den Benachrichtigungen, die du erhalten möchtest, und entferne die Markierung vor denen, die du nicht erhalten möchtest. Vergiss nicht, deine Änderungen zu speichern. Manchmal kann es ein, zwei Tage dauern, bevor deine Einstellungen aktualisiert werden, wir bitten um Geduld.
  3. Dein Passwort ändern: Wenn du fürchtest, dass dein Konto nicht mehr sicher ist oder sich ein anderer Nutzer bei deinem Konto angemeldet hat, ändere dein Passwort. Du kannst dein Passwort in den Einstellungen ändern oder es per E-Mail zurücksetzen. Wenn du dein Passwort änderst oder zurücksetzt, wirst du auf all deinen Geräten von dem Konto abgemeldet. Dies ist die beste Möglichkeit, das Konto zu schützen.
 

Wenn du E-Mail-Probleme hast (bei Benachrichtigungen, dem Zurücksetzen des Passworts usw.), könnte das an deinen E-Mail-Einstellungen oder am E-Mail-Anbieter liegen. Überprüfe zunächst deine E-Mail-Ordner und -Einstellungen, um sicherzugehen, dass E-Mails nicht irgendwo hängenbleiben.
 
Häufig auftretende Probleme bei E-Mail-Einstellungen:
– Du erhältst keine E-Mail-Nachrichten von Pinterest.
– Du erhältst zu viele E-Mail-Nachrichten von uns.
– Bilder in den E-Mails werden nicht geladen.
 
  1. Lies unseren Leitfaden für E-Mail-Probleme: In unserem Leitfaden für E-Mail-Probleme findest du vielleicht einen Vorschlag, der dir weiterhilft. Wenn du danach immer noch Schwierigkeiten hast, melde dich.
  2. Ruf deine E-Mails über einen mobilen Web-Browser anstatt über deine E-Mail-App ab: Manchmal kann ein E-Mail-Client wie die E-Mail-App von Android oder die Gmail-App von Google die Ursache des Problems sein. Ruf deine E-Mail einfach einmal über das Web ab, das heißt direkt über Gmail, Yahoo! oder einen anderen Anbieter deiner Wahl, und sieh, ob das Problem weiterhin besteht. Wenn es auf dem Web nicht auftritt, liegt es wahrscheinlich am E-Mail-Client.
 

Manchmal funktioniert Pinterest nicht so, wie es sollte, aber es gibt Einiges, was du tun kannst. Hier ein paar einfache Tipps für die meisten Fragen zu Pinterest auf der iOS-App.
 
Überprüfe deine Internetverbindung
Überprüfe deine Pinterest-App für iOS-Geräte
Überprüfe dein iOS-Gerät
Überprüfe deine Pinterest-Einstellungen
Überprüfe deine E-Mail (Gmail, Yahoo! usw.) und E-Mail-Einstellungen
Nutze am besten die Internetverbindung, die am schnellsten ist, sei es ein mobiles Netz wie 3G, 4G, LTE o. ä. oder WLAN.
 
Häufig auftretende Verbindungsprobleme:
– Pinterest wird nicht geladen.
– Ein Pin lässt sich nicht hochladen oder der Pinterest-Browserbutton funktioniert nicht.
– Der Start-Feed und die Benachrichtigen werden nicht aktualisiert oder geladen.
– Alle Pinterest-Seiten erscheinen grau überlagert.
– Bilder werden nur langsam oder unvollständig geladen.
 
  1. Wechsle auf eine andere Verbindung: Wenn du das mobile Netz verwendest, wechsle auf das lokale WLAN. Wenn du WLAN verwendest, versuche es mit dem mobilen Netz. Wenn du die Verbindungsart wechselst, kannst du zumindest herausfinden, ob das Problem bei der Verbindung liegt oder bei der Pinterest-App.
  2. Versuche es mit einer anderen App oder einer Webseite in deinem mobilen Browser: Wenn du eine Verbindung zu anderen Apps herstellen oder eine Seite auf deinem mobilen Browser laden kannst, liegt es wahrscheinlich nicht an der Verbindung. In dem Fall probiere es mit den Lösungsvorschlägen unter Überprüfe deine Pinterest-App für iOS-Geräte.
  3. Starte dein Gerät neu: Gelegentlich kommt es bei unseren Geräten zu Problemen und sie müssen neu gestartet werden. Oft lassen sich Verbindungsprobleme mit einem Neustart lösen.
 

Wenn deine Internetverbindung stabil ist, liegt vielleicht in der Pinterest-App ein Problem vor.
 
Häufig auftretende Probleme mit der iOS-App:
– Die App stürzt ab oder wird nicht geladen.
– Der Start-Feed und die Benachrichtigen werden nicht aktualisiert oder geladen.
– Bilder werden nur langsam oder unvollständig geladen.
– Die App friert ein oder wird nur langsam ausgeführt.
 
  1. Erzwinge das sofortige Schließen der Pinterest-App : Unter iOS kannst du eine problematische App sofort schließen. Wenn du das sofortige Schließen erzwingst, kannst du die App danach neu öffnen und damit oft viele verschiedene Probleme beheben. Drücke dazu zweimal kurz hintereinander auf die Hometaste und wische dann auf der App, die du schließen möchtest, nach oben. Warte einige Sekunden, bis sie geschlossen ist und öffne die App dann wieder über deinen Startbildschirm.
  2. Aktualisiere die Pinterest-AppWir arbeiten ständig an der Verbesserung der Pinterest-App. Du solltest also immer die neueste Version verwenden. Öffne den App Store auf deinem Gerät und sieh, ob es ein Update gibt.
  3. Deinstalliere die App und installiere sie wieder: Du kannst die App auch manuell deinstallieren und sie wieder installieren. Durch einen Neustart der App lassen sich oftmals vorhandene Probleme beheben. Um die App zu deinstallieren, tippe auf das Symbol und halte es gedrückt und tippe dann auf den X -Button. Wenn du sie deinstalliert hat, lade die App noch einmal aus dem App Store herunter.
Wenn die App auch nach diesen Tipps zur Problembehebung noch abstürzt, fülle unser Formular aus, damit wir uns die Sache näher anschauen können. Diese Formulare werden wöchentlich geprüft und an unsere Softwareingenieure weitergeleitet.

Wenn die unter Überprüfe deine Pinterest-App für iOS-Geräte aufgeführten Lösungsvorschläge den Fehler nicht beheben, liegt es vielleicht an deinem Gerät.
 
Häufig auftretende Probleme mit iOS-Geräten:
– Die App kann nicht installiert werden.
– Die App stürzt ab oder wird nicht geladen.
– Du erhältst keine Push-Benachrichtigungen
 
  1. Starte dein Gerät neu: Bei so vielen Funktionen, die ein iOS-Gerät gleichzeitig ausführt, ist es nichts Ungewöhnliches, dass die App langsamer wird oder sogar abstürzt. Starte dein Gerät neu und prüfe, ob das Problem weiterhin besteht.Halte einfach die Ein/Aus-Taste gedrückt und wische auf Aufforderung auf dem Bildschirm.
  2. Aktualisiere iOS auf die neueste Version: Zwar bemühen wir uns, auch ältere Betriebssysteme zu unterstützen, wir bitten aber trotzdem darum, dass du das Betriebssystem deines iOS-Geräts auf die neueste Version aktualisierst
  3. Überprüfe die iOS-Benachrichtigungseinstellungen: Damit du Push-Benachrichtigungen aus der Pinterest-App erhältst, müssen auf dem iOS-Gerät die Benachrichtigungen aktiviert sein. Öffne einfach die App Einstellungen und dann auf Benachrichtigungen. Suche Pinterest in der Liste und überprüfe, dass die Benachrichtigungen aktiviert sind.
 

Die meisten Features in Pinterest können direkt über die Einstellungen in der App selbst gesteuert werden. Bei Problemen mit E-Mails, Benachrichtigungen und anderem, überprüfe am besten die Einstellungen auf das gewünschte Feature.
 
Häufig auftretende Probleme bei Pinterest-Einstellungen:
– Du erhältst keine E-Mail-Nachrichten von Pinterest.
– Du erhältst zu viele E-Mail-Nachrichten von uns.
– Du stellst eine ungewöhnliche Kontoaktivität fest.
 
  1. Überprüfe die Einstellungen für Push-Benachrichtigungen: Welche Art von Push-Benachrichtigungen du von Pinterest erhältst, kannst du selbst bestimmen. Markiere einfach nur die Kontrollkästchen vor den Benachrichtigungen, die du erhalten möchtest, und entferne die Markierung vor denen, die du nicht erhalten möchtest. Vergiss nicht, deine Änderungen zu speichern. Damit du Push-Benachrichtigungen von der Pinterest-App erhältst, müssen auf dem iOS-Gerät die Benachrichtigungen aktiviert sein. Öffne einfach die App Einstellungen und dann auf Benachrichtigungen. Suche Pinterest in der Liste und überprüfe, dass die Benachrichtigungen aktiviert sind.
  2. Überprüfe die Einstellungen für E-Mail-Benachrichtigungen: Ebenso wie bei Push-Benachrichtigungen kannst du auch festlegen, welche E-Mail-Benachrichtigungen du erhalten möchtest. Markiere einfach nur die Kontrollkästchen vor den Benachrichtigungen, die du erhalten möchtest, und entferne die Markierung vor denen, die du nicht erhalten möchtest. Vergiss nicht, deine Änderungen zu speichern. Manchmal kann es ein, zwei Tage dauern, bevor deine Einstellungen aktualisiert werden, wir bitten um Geduld.
  3. Dein Passwort ändern: Wenn du fürchtest, dass dein Konto nicht mehr sicher ist oder sich ein anderer Nutzer bei deinem Konto angemeldet hat, ändere dein Passwort. Du kannst dein Passwort in den Einstellungen ändern oder es per E-Mail zurücksetzen. Wenn du dein Passwort änderst oder zurücksetzt, wirst du auf all deinen Geräten von dem Konto abgemeldet. Dies ist die beste Möglichkeit, das Konto zu schützen.
 

Wenn du E-Mail-Probleme hast (bei Benachrichtigungen, dem Zurücksetzen des Passworts usw.), könnte das an deinen E-Mail-Einstellungen oder am E-Mail-Anbieter liegen. Überprüfe zunächst deine E-Mail-Ordner und -Einstellungen, um sicherzugehen, dass E-Mails nicht irgendwo hängenbleiben.
 
Häufig auftretende Probleme bei E-Mail-Einstellungen:
– Du erhältst keine E-Mail-Nachrichten von Pinterest.
– Du erhältst zu viele E-Mail-Nachrichten von uns.
– Bilder in den E-Mails werden nicht geladen.
 
  1. Lies unseren Leitfaden für E-Mail-Probleme: In unserem Leitfaden für E-Mail-Probleme findest du vielleicht einen Vorschlag, der dir weiterhilft. Wenn du danach immer noch Schwierigkeiten hast, melde dich.
  2. Ruf deine E-Mails über einen mobilen Web-Browser anstatt über deine E-Mail-App ab: Manchmal kann ein E-Mail-Client wie die E-Mail-App von Android oder die Gmail-App von Google die Ursache des Problems sein. Ruf deine E-Mail einfach einmal über das Web ab, das heißt direkt über Gmail, Yahoo! oder einen anderen Anbieter deiner Wahl, und sieh, ob das Problem weiterhin besteht. Wenn es auf dem Web nicht auftritt, liegt es wahrscheinlich am E-Mail-Client.