Richte dein Unternehmensprofil ein

Unabhängig davon, ob deine Marke bereits etabliert ist, du einer gemeinnützigen Organisation angehörst oder dich als Blogger engagierst, Pinterest beizutreten ist immer kostenlos. Du kannst ein neues Unternehmensprofil einrichten oder dein privates Profil umwandeln. 

Wir haben zwei verschiedene AGBs - einmal für Einzelpersonen und einmal für Unternehmen. Wenn du Pinterest zu Geschäftszwecken oder zum Zwecke des Lebensunterhaltes verwendest, solltest du dich für ein Unternehmenskonto registrieren lassen und unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen zustimmen.

Derzeit haben Unternehmens- und Privatprofile ähnliche Funktionen. Unternehmen haben jedoch Zugriff auf Pinterest Analytics. Wenn du dich als Unternehmen anmeldest, erhältst du außerdem Updates zu künftigen Produkten und Dienstleistungen, die wir für Unternehmen entwickeln.

Weitere Informationen:

Ein ganz neues Unternehmensprofil erstellen
Ein privates Konto in ein Unternehmensprofil umwandeln
Dein Unternehmensprofil anpassen
Zusätzliche Werbekonten zu einem Pinterest-Unternehmensprofil hinzufügen
Deinem Werbekonto zusätzliche Benutzer hinzufügen
  1. Wenn du bei einem privaten Profil angemeldet bist, melde dich ab.
  2. Geh zu Pinterest für Unternehmen und klick auf Als Unternehmen beitreten.
  3. Gib die erforderlichen Informationen zu deinem Unternehmen und zu der Person, die das Profil verwalten wird, ein.
  4. Lies und akzeptiere unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Unternehmen und klicke auf Konto erstellen.

  1. Melde dich bei deinem Profil an
  2. Folge diesem Link, um  ein Unternehmenskonto umzuwandeln. 
  3. Gib deine Informationen an und klicke auf Fertig.

Die Umwandlung in ein Unternehmensprofil wirkt sich nicht auf Pins, Pinnwände und Follower aus.


Du kannst dein Pinterest-Unternehmensprofil leicht anpassen, um eine Seite zu gestalten, die deine Marke widerspiegelt.

 

Wichtige Komponenten des Unternehmensprofils:

  • Anpassbares Profil-Cover

  • „Folgen“-Button

  • Betrachter pro Monat

  • Profil-Registerkarten

    • Übersicht: ausgewählte Pinnwände, neueste Pins und neueste Pinnwände

    • Pinnwände: alle von dir erstellten Pinnwände

    • Pins: alle von dir gemerkten Pins

    • Aktivität: von deiner verifizierten Webseite gespeicherte Pins (Hinweis: Du kannst dies ausblenden.)

    • Follower: Personen, die dir folgen

    • Ich folge: Nutzern, denen du folgst

    • Versuche: Fotos und Notizen für Pins, die du ausprobiert hast

 

So passt du dein Profil-Cover an:

  1. Klicke oben rechts auf deinem Profil-Cover auf das Stiftsymbol für die Option Bearbeiten.

  2. Wähle aus, ob auf deinem Cover deine neuesten Pins, die Aktivität oder eine bestimmte Pinnwand angezeigt werden sollen.

  3. Klicke auf Fertig.

 

Betrachter pro Monat ist die Anzahl von Personen, die deine Pins in den letzten 30 Tagen aufgerufen haben. Hierin sind alle Pins enthalten, die du auf Pinterest gemerkt hast, sowie Pins, die andere Personen von deiner Webseite gemerkt haben.

 

Auf der Registerkarte mit der Übersicht kannst du ausgewählte Pinnwände in einem Schaufenster anzeigen. Hier kannst du alles präsentieren – von saisonalen Inhalten bis hin zu deinen besten Ideen. So stellst du Pinnwände in diesem Bereich bereit:

  1. Navigiere zu deinen Kontoeinstellungen.

  2. Klicke im Abschnitt „Profile“ unter „Ausgewählte Pinnwände“ auf die Schaltfläche Bearbeiten.

  3. Wähle die gewünschten Pinnwände aus, und klicke auf Speichern.


Du kannst maximal 10 zusätzliche Werbekonten für dein Unternehmensprofil einrichten. Unternehmen verwenden zusätzliche Werbekonten für folgende Zwecke:

  • Zur Unterstützung mehrerer Währungen – für jedes neue Werbekonto kann das Land der Rechnungsadresse mit der entsprechenden Währung eingerichtet werden (weitere Informationen zu den von uns unterstützten Ländern und Währungen erhältst du hier)

  • Zur Unterstützung mehrerer Zahlungsarten – jedem Konto kann eine andere Zahlungsart zugeordnet werden

  • Zur Optimierung der Organisation – Du kannst Aktionen, die unter deinen Werbekonten laufen, nach Regionen, Strategien usw. unterteilen

Beachte, dass, wenn du nicht mehr als nur ein Konto für dein Unternehmen benötigst, es einfacher für dich ist, auch wirklich nur ein Konto zu verwalten.

So richtest du neue Werbekonten ein

  1. In der oberen rechten Ecke wird der Name des des aktuell angezeigten Werbekontos angezeigt.  Klicke auf den Namen des Werbekontos und wähle in der daraufhin angezeigten Dropdown-Liste die Option Neues Werbekonto erstellen aus.

  2. Gib einen Namen für das neue Werbekonto ein (du kannst ihn zu einem späteren Zeitpunkt ändern), und wähle das Land aus, das du mit dem neuen Werbekonto verknüpfen möchtest.  Das ausgewählte Land bestimmt dann, in welcher Währung dir deine Werbeaktionen in Rechnung gestellt werden.  Klick auf Rechnungsdaten einrichten.

  3. Füge deinem neuen Werbekonto eine Zahlungsart hinzu.  Weitere Informationen zur Rechnungsstellung und Bezahlung findest du hier.

  4. Du hast es geschafft.  Ab sofort kannst du Werbeaktionen über dein neues Werbekonto durchführen.

Hinweis: Wenn du Währungsumrechnungen nachverfolgen oder bestimmte Zielgruppen ansprechen möchtest, musst du ein separates Pinterest-Tag einrichten und Zielgruppen für die einzelnen Werbekonten erstellen.


Du kannst anderen Benutzern Vollzugriff auf deine Werbekonten gewähren und jeweils verwalten, welche Werbekonten angezeigt werden können.

  1. Navigiere zu deinem Konto-Manager, indem du in der Navigationsleiste auf deinen Werbekunden-Namen und dann auf das Stiftsymbol neben dem Werbekonto klickst, dem du Benutzer hinzufügen möchten. Du kannst auch direkt zu https://ads.pinterest.com/accounts_manager/ navigieren und im Menü auf der linken Seite das Werbekonto auswählen.

  2. Klicke auf der Registerkarte Zugriff auf Diesem Konto Personen hinzufügen.

  3. Gib die E-Mail-Adresse der Personen ein, die du deinem Konto hinzufügen möchtest. Beachte, dass du nur Zugriff auf E-Mail-Adressen gewähren kannst, die Pinterest-Unternehmensprofilen zugeordnet sind. Du kannst eine Liste mit durch Kommas getrennten E-Mail-Adressen verwenden, um mehrere Personen hinzuzufügen. Klicke auf Suchen.

  4. Klicke auf Ausgewählte Personen hinzufügen, nachdem du die Benutzer, die der Suche zugeordnet sind, überprüft hast.

Auf der Registerkarte Zugriff des Werbekontos werden die bisher hinzugefügten Personen angezeigt. Klicke auf Entfernen, um die Zuordnung zu deinem Werbekonto für Personen aufzuheben.

Benutzer, denen Zugriff gewährt wurde, werden dem Werbekonto als „Administratoren“ hinzugefügt und können alle Daten des Werbekontos anzeigen und bearbeiten. Dies bedeutet, dass sie Anzeigen erstellen und bearbeiten und andere Administratoren hinzufügen und entfernen können. Diese Benutzer können aber nicht auf dein Pinterest-Profil zugreifen und somit keine organischen Pins in deinem Profil speichern.

Im Konto-Manager kannst du auch die Werbekonten anzeigen, die andere Personen für dich freigegeben haben. Wechsle unter der Überschrift Werbekonten einfach zur Registerkarte Für mich freigegeben. In dieser Ansicht kannst du für Konten, die für dich freigegeben wurden, die Option Verlassen wählen.

Befolge diese bewährten Methoden zum Einrichten eines Unternehmensprofils, um auf die Werbekonten anderer Personen zuzugreifen:

  • Verwende deine geschäftliche E-Mail-Adresse, um das Unternehmensprofil einzurichten. Du kannst beim Zugreifen dann einfacher identifiziert werden.

  • Gib unter „Unternehmen ‘Name des Unternehmens’“ deinen Namen ein – nicht den Namen des Unternehmens, das du repräsentierst oder auf das du Zugriff erhältst.

  • Wähle unter „Unternehmenstyp“ die Option „Sonstige“.

  • Wähle die drei Interessen aus, denen du folgen möchtest. Basierend auf dieser Auswahl wird ermittelt, welche Inhalte beim Anmelden in deinem Start-Feed angezeigt werden.

  • Du kannst den Schritt für die Browsererweiterung überspringen.

  • Zu Steuer- und Fakturierungszwecken musst du ein Land auswählen.

 
 
 
 

Tipps und Fehlerbehebung

Besuche Pinterest für Unternehmen, um zu erfahren, was für andere Unternehmen auf Pinterest funktioniert, um Fallstudien zu lesen und unsere Webseite-Widgets und -Buttons zu integrieren

Verwandte Artikel