Anscheinend zeigst du diese Seite an einem Ort an, an dem Anzeigen noch nicht zur Verfügung stehen. Klicke auf den Link, um zu erfahren, wo Anzeigen für Pinterest-Unternehmenskonten zur Verfügung stehen. Mehr dazu

Mit Zielgruppen-Targeting kannst du eine bestimmte Personengruppe erreichen, indem Informationen über deine Kunden mit Informationen darüber kombiniert werden, wie Menschen Pinterest nutzen. Du kannst das Targeting auf folgende Elemente ausrichten: eine Personengruppe basierend auf Webseitenbesuchern, eine hochgeladene Kundenliste mit E-Mail-Adressen oder mobilen Anzeigen-IDs (Android-Anzeigen-IDs), eine Interaktionszielgruppe, die mit Pins deiner verifizierten Domain interagiert hat, oder eine ActAlike-Zielgruppe, die ein ähnliches Verhalten wie eine vorhandene Zielgruppe zeigt.

Verfügbare Zielgruppen auf Pinterest

Erfahre mehr über die verschiedenen Arten von Zielgruppen auf Pinterest, die jeweiligen Anforderungen und die entsprechende Einrichtung.

Das Retargeting der Besucher identifiziert Personen, die deine Webseite bereits besucht haben, und ermöglicht es dir, sie auf Pinterest erneut anzusprechen.

Zum Erstellen von Besucherzielgruppen musst du den Pinterest-Tag erstellt haben. Füge den Base Code auf jeder Seite deiner Webseite hinzu und füge den Eventcode auf Seiten ein, auf denen du die Aktionen verfolgen möchtest, die dir wichtig sind.

Du kannst eine Zielgruppe basierend auf einem oder mehreren spezifischen Event-Tags auf deiner Webseite oder auf einer oder mehreren Seiten erstellen, die von Personen auf deiner Webseite besucht wurden. Für Events kannst du Besucher erneut ansprechen, die eine bestimmte Art von Produkt in ihren Einkaufswagen gelegt haben, es jedoch nicht gekauft haben. Für Seiten kannst du Besucher erneut ansprechen, die bestimmte URLs aufgerufen haben, wie deine Checkout- oder Bestätigungsseite.

Neue Besucherzielgruppe erstellen

  1. Melde dich bei deinem Pinterest-Unternehmenskonto an.
  2. Klicke oben auf Anzeigen und dann auf Zielgruppen.
  3. Klicke auf Zielgruppe erstellen.
  4. Wähle Besucher, die deine Webseite aufgerufen haben und klicke dann auf Weiter.
  5. Gib einen Namen und eine Beschreibung für deine Zielgruppe ein.
  6. Wähle unter Pinterest-Tags dein Pinterest-Tag aus.
  7. Gib ein, wie viele Tage lang du Besucher erfassen möchtest, und wähle optional Traffic-Daten aus der Vergangenheit einschließen aus.
  8. Wenn du für deine Zielgruppe einen Filter anwenden möchtest, klicke auf Filter hinzufügen.
  9. Klicke auf Erstellen.

Hinweis: Sobald du eine Zielgruppe erstellt hast, wird deren Größe auf der Zielgruppenseite im Ads Manager innerhalb von 24 Stunden aktualisiert. Klicke zum Löschen einer Seitenbesuchergruppe auf der Zielgruppenseite auf das Mülleimersymbol.

Targeting auf vorhandene Besucherzielgruppe festlegen

  1. Melde dich bei deinem Pinterest-Unternehmenskonto an.
  2. Klicke oben auf Anzeigen und dann auf Anzeige erstellen.
  3. Klicke im linken Navigationsbereich auf Neue Anzeigengruppe.
  4. Klicke im linken Navigationsbereich auf Targeting.
  5. Suche unter Zielgruppe die Zielgruppenliste und wähle sie aus.
  6. Wenn du damit fertig bist, lege Budget und Zeitplan, Optimierung und Auslieferung und Anzeigen fest.
  7. Prüfe deine Daten.
  8. Klicke auf Starten.

Du kannst E-Mail-Adressen oder mobile Anzeigen-IDs (MAIDs) von bestehenden Kunden über eine einspaltige CSV-Datei hochladen. Gib keine zusätzlichen Informationen wie beispielsweise Namen, Telefonnummern oder physische Adressen an. Beachte, dass die endgültige Zielgruppe wahrscheinlich kleiner ist als die Gesamtzahl der E-Mail-Adressen oder mobilen Anzeigen-IDs (Android-Anzeigen-IDs), die du ursprünglich hochgeladen hast, da wir die Daten der Kundenliste Pinterest-Nutzern zuordnen.

Anforderungen an Kundenlisten

Bevor du Kundenlisten an uns weiterleitest, lies bitte diesen Abschnitt sowie unsere Anzeigendatenbestimmungen und Werberichtlinien, um die Anforderungen und Einschränkungen zu verstehen. 

Aufbauend auf unseren Plänen zum App Tracking Transparency Framework von Apple vom Mai 2021 möchten wir auf die folgenden Änderungen auf die Anforderungen zur Nutzung unserer Kundenlisten hinweisen: Schicke Pinterest keine Kundenlisten, die auf Nutzeraktivität von einer App oder Webseite auf einem iOS-Gerät basieren. Schicke Pinterest keine Angaben über Personen, die sich dazu entschieden haben, der Verwendung dieser Daten für gezielte Werbezwecke zu widersprechen.

Kundenliste formatieren

Du kannst verschiedene Formate verwenden, um deine Kundenliste hochzuladen:

  • E-Mail-Dateien: Klartext, SHA256, MD5-Hash-Schlüssel. Muss ein „@“-Zeichen enthalten.
  • MAID-Dateien: Klartext, SHA1, SHA256, MD5-Hash-Schlüssel. AAIDs (Android-Anzeigen-IDs) müssen in Kleinbuchstaben angegeben werden. MAIDs (AAIDs) müssen dem Format 8-4-4-4-12 folgen.

Neue Zielgruppe aus Kundenliste erstellen

  1. Melde dich bei deinem Pinterest-Unternehmenskonto an.
  2. Klicke oben auf Anzeigen und dann auf Zielgruppen.
  3. Klicke auf Zielgruppe erstellen.
  4. Wähle Von dir hochgeladene Kundenliste und klicke dann auf Weiter.
  5. Gib einen Namen und eine Beschreibung für deine Zielgruppe ein.
  6. Klicke auf Datei auswählen, um deine CSV-Datei hochzuladen.
  7. Klicke auf Erstellen.

Hinweis: Sobald du die Zielgruppe basierend auf der Kundenliste erstellt hast, wird deren Größe auf der Zielgruppenseite im Ads Manager innerhalb von 24 bis 48 Stunden aktualisiert. Klicke zum Löschen einer Kundenlistenzielgruppe auf der Zielgruppenseite auf das Mülleimersymbol.

Wenn das Hochladen der CSV-Datei fehlschlägt, wurde wahrscheinlich eine der oben genannten Anforderungen nicht erfüllt. Header, Titel und leere Zeilen oder Tabstopps, die Umbrüche verursachen, dürfen nicht enthalten sein.

Sobald die Liste mindestens 100 Übereinstimmungen hat, wird der Status im Ads Manager auf der Zielgruppenseite grün und du kannst diese Zielgruppe für das Targeting mit deiner Anzeige verwenden. Hat die Liste weniger als 100 Übereinstimmungen, ist der Status auf der Zielgruppenseite rot und du kannst diese Zielgruppe nicht verwenden. Füge der vorhandenen Liste mehr E-Mail-Adressen oder MAIDs (AAIDs) hinzu, um die Chancen auf zusätzliche Übereinstimmungen zu erhöhen. Halte dich dazu an die Bearbeitungsschritte unten.

Kundenlisten bearbeiten

Wenn du die Kundenliste bei Pinterest hochlädst, wird sie sofort verschlüsselt und kann nicht erneut heruntergeladen oder aufgerufen werden. Du kannst Nutzer einer bestehenden Kundenliste hinzufügen oder davon entfernen oder eine bestehende Kundenliste ersetzen. Kundenlisten werden nur dann automatisch aktualisiert, wenn sie über unsere Pinterest-API-Partner mit einem CRM verbunden sind. Klicke zum Löschen einer Kundenlistenzielgruppe auf der Zielgruppenseite auf das Mülleimersymbol.

Nutzer einer vorhandenen Kundenliste hinzufügen oder daraus entfernen

  1. Melde dich bei deinem Pinterest-Unternehmenskonto an.
  2. Klicke oben auf Anzeigen und dann auf Zielgruppen.
  3. Suche in der Liste nach der Zielgruppe, die du bearbeiten möchtest, dann klicke auf der rechten Seite unter Aktionen auf Bearbeiten.
  4. Wähle Nutzer hinzufügen oder Nutzer entfernen und dann Datei auswählen aus, um eine neue CSV-Datei mit den E-Mail-Adressen oder MAIDs (AAIDs), die du hinzufügen oder löschen möchtest, von deinem Computer hochzuladen.
  5. Klicke auf Speichern.

Sobald deine Zielgruppe der Kundenliste erfolgreich hochgeladen wurde, kannst du das Kampagnen-Targeting mithilfe deiner Liste festlegen.

Vorhandene Kundenliste ersetzen

  1. Melde dich bei deinem Pinterest-Unternehmenskonto an.
  2. Klicke oben auf Anzeigen und dann auf Zielgruppen.
  3. Suche in der Liste nach der Zielgruppe, die du bearbeiten möchtest, dann klicke auf der rechten Seite unter Aktionen auf Bearbeiten.
  4. Wähle Zielgruppe ersetzen und dann Datei auswählen aus, um eine neue CSV-Datei mit neuen E-Mail-Adressen oder MAIDs (AAIDs) von deinem Computer hochzuladen.
  5. Klicke auf Speichern.

Sobald deine Zielgruppe der Kundenliste erfolgreich hochgeladen wurde, kannst du das Kampagnen-Targeting mithilfe deiner Liste festlegen.

Targeting auf vorhandene Zielgruppe aus Kundenliste festlegen

  1. Melde dich bei deinem Pinterest-Unternehmenskonto an.
  2. Klicke oben auf Anzeigen und dann auf Anzeige erstellen.
  3. Klicke im linken Navigationsbereich auf Neue Anzeigengruppe.
  4. Klicke im linken Navigationsbereich auf Targeting.
  5. Suche unter Zielgruppe deine Zielgruppenliste und wähle sie aus.
  6. Wähle Einschließen oder Ausschließen.
    • Wähle Einschließen, um Nutzer zu erreichen, die Teil deiner ausgewählten Zielgruppe sind.
    • Wähle Ausschließen, um Nutzer auf Pinterest zu erreichen, die nicht zu deiner hochgeladenen Zielgruppe gehören.
  7. Wenn du damit fertig bist, lege Budget und Zeitplan, Optimierung und Auslieferung und Anzeigen fest.
  8. Prüfe deine Daten.
  9. Klicke auf Starten.

Sobald du deine Webseite verifiziert hast, kannst du von deiner Webseite aus Besucher ansprechen, die zuvor mit Pins von dieser Webseite interagiert haben. Zu diesen Interaktionen gehören „Merken“-Aktionen, Kommentare, Klicks auf Pins und Videoaufrufe.

Füge deiner Interaktionszielgruppe verschiedene Filter hinzu, um Nutzer aus der Zielgruppe anzusprechen oder auszuschließen:

  • Ziel-URL: Filtere nach Nutzern, die eine bestimmte Seite auf deiner Webseite aufgerufen haben.
  • Aktionstypen: Filtere nach Nutzern, die bestimmte Aktionen ausgeführt haben, beispielsweise das Merken deines Pins oder das Schreiben eines Kommentars.
  • Pin-IDs: Filtere deine Zielgruppe anhand der organischen, ursprünglichen Pin-ID des Pins, den du verwenden möchtest.
  • % des Videos angesehen: Filtere nach Nutzern, die einen bestimmten Prozentsatz eines Video-Pins wiedergegeben haben.
  • Pin-Kategorie: Filtere nach Nutzern, die mit einer bestimmten Pin-Kategorie interagiert haben.

Wenn du keine Filter hinzufügen möchtest, umfasst deine Zielgruppe Personen, die mit einem Pin interagiert haben, der zu deiner verifizierten Website führt. Dazu zählen unter anderem Anzeigen, organische Pins und Pins, die nicht von deinem Konto erstellt wurden.

Neue Interaktionszielgruppe erstellen

  1. Melde dich bei deinem Pinterest-Unternehmenskonto an.
  2. Klicke oben auf Anzeigen und dann auf Zielgruppen.
  3. Klicke auf Zielgruppe erstellen.
  4. Wähle Eine Interaktionszielgruppe, die mit Pins deiner verifizierten Domain interagiert hat und klicke dann auf Weiter.
  5. Gib einen Namen und eine Beschreibung für deine Zielgruppe ein.
  6. Gib ein, wie viele Tage lang du Besucher erfassen möchtest, und wähle optional Traffic-Daten aus der Vergangenheit einschließen aus.
  7. Wenn du für deine Zielgruppe einen Filter anwenden möchtest, klicke auf Filter hinzufügen.
  8. Klicke auf Erstellen.

Hinweis: Sobald du deine Zielgruppe erstellt hast, wird deren Größe auf der Zielgruppenseite im Ads Manager innerhalb von 24 Stunden aktualisiert. Klicke zum Löschen einer Interaktionszielgruppe auf der Zielgruppenseite auf das Mülleimersymbol.

Targeting auf vorhandene Interaktionszielgruppe festlegen

  1. Melde dich bei deinem Pinterest-Unternehmenskonto an.
  2. Klicke oben auf Anzeigen und dann auf Anzeige erstellen.
  3. Klicke im linken Navigationsbereich auf Neue Anzeigengruppe.
  4. Klicke im linken Navigationsbereich auf Targeting.
  5. Suche unter Zielgruppe die Zielgruppenliste und wähle sie aus.
  6. Gehe zurück zum Ads Manager, um die erstellte Zielgruppe zu verwenden.
  7. Wenn du damit fertig bist, lege Budget und Zeitplan, Optimierung und Auslieferung und Anzeigen fest.
  8. Prüfe deine Daten.
  9. Klicke auf Starten.

Mit ActAlike-Targeting erreichst du Nutzer, die einer deiner vorhandenen Zielgruppen ähneln. Du kannst ActAlike-Zielgruppen verwenden, um neue Kunden, neue mit deinen Pins interagierende Personen oder neue Nutzer zu finden, die deine Webseite basierend auf deinem Quellpublikum besuchen werden. Außerdem kannst du eine neue, genauer spezifizierte Zielgruppe basierend auf einer deiner vorhandenen Zielgruppen erstellen. Die Quellzielgruppe ist kein Teil der neuen ActAlike-Zielgruppe.

Neue ActAlike-Zielgruppe erstellen

  1. Melde dich bei deinem Pinterest-Unternehmenskonto an.
  2. Klicke oben auf Anzeigen und dann auf Zielgruppen.
  3. Klicke auf Zielgruppe erstellen.
  4. Wähle Eine ActAlike-Zielgruppe, die ein ähnliches Verhalten wie eine vorhandene Zielgruppe zeigt und klicke dann auf Weiter.
  5. Gib einen Namen und eine Beschreibung für deine Zielgruppe ein.
  6. Lege das Land für dein Targeting fest.
  7. Wähle den Prozentsatz der Nutzer aus, die du aus deiner vorhandenen Zielgruppe ansprechen möchtest.
  8. Klicke auf Erstellen.

Hinweis: Sobald du deine Zielgruppe erstellt hast, wird deren Größe auf der Zielgruppenseite im Ads Manager innerhalb von 24 Stunden aktualisiert. Wenn deine Quellzielgruppe ebenfalls neu ist, wird die Zielgruppengröße innerhalb von 72 Stunden aktualisiert.Klicke zum Löschen einer ActAlike-Zielgruppe auf der Zielgruppenseite auf das Mülleimersymbol.

Targeting auf vorhandene ActAlike-Zielgruppe festlegen

  1. Melde dich bei deinem Pinterest-Unternehmenskonto an.
  2. Klicke oben auf Anzeigen und dann auf Anzeige erstellen.
  3. Klicke im linken Navigationsbereich auf Neue Anzeigengruppe.
  4. Klicke im linken Navigationsbereich auf Targeting.
  5. Suche unter Zielgruppe die Zielgruppenliste und wähle sie aus.
  6. Gehe zurück zum Ads Manager, um die erstellte Zielgruppe zu verwenden.
  7. Wenn du damit fertig bist, lege Budget und Zeitplan, Optimierung und Auslieferung und Anzeigen fest.
  8. Prüfe deine Daten.
  9. Klicke auf Starten.
Targeting auf Daten von Dritten

Hinweis: Das Drittanbieterdaten-Targeting ist aktuell nur in den USA verfügbar.

Neben den Targeting-Optionen auf Pinterest kannst du Zielgruppen unseres Datenpartners Oracle Data Cloud (ODC) verwenden, um neue Zielgruppen zu erreichen.

Wenn du das Drittanbieterdaten-Targeting auswählst, verwaltet Pinterest die Kosten dafür automatisch, um zu gewährleisten, dass dir nicht mehr in Rechnung gestellt wird als geboten. Bei Verwendung des Drittanbieter-Targetings reduziert unser System dein Gebot um höchstens 15 %, um die Datenkosten abzudecken. Wenn du die Auktion gewinnst, wird dir der Auktionspreis in Rechnung gestellt, um die Kosten für Medien abzudecken, sowie der entsprechende Prozentsatz des Auktionspreises, um die Datenkosten abzudecken.

Falls du mehr über Drittanbieter-Zielgruppen erfahren möchtest, wende dich an deinen zuständigen Vertreter von Pinterest.

Anzeigenprüfungsverfahren

Wenn du deine Kampagne startest, prüfen wir zuerst, ob sie unseren Werberichtlinien entspricht. Diese Kampagnenprüfung kann bis zu 24 Stunden in Anspruch nehmen.

Wenn das Targeting deiner Kampagne gegen unsere Werberichtlinien verstößt, senden wir dir eine Benachrichtigung im Ads Manager. Darin teilen wir dir mit, was du ändern musst, damit deine Anzeige bei einer erneuten Prüfung genehmigt wird. Sobald die Anzeige genehmigt ist, fangen wir an, sie auszuspielen.

Targeting auf Pinterest entdecken

Falls du mehrere Targeting-Arten einrichten oder ein aktuelles Kampagnen-Targeting bearbeiten möchtest, findest du in unserem Artikel Targeting-Übersicht weitere Informationen.

End of Other articles Links
Brauchst du immer noch Hilfe? Kontakt
User feedback
War dieser Artikel hilfreich?

collection_fields

Wie können wir diesen Artikel verbessern?