Zielgruppen-Targeting

Mit Zielgruppen-Targeting kannst du eine bestimmte Personengruppe erreichen, indem Informationen über deine Kunden mit Informationen darüber kombiniert werden, wie Menschen Pinterest nutzen. Du kannst vier Typen von Zielgruppen erstellen: Kundenlisten, Personen, die deine Webseite aufgerufen haben, Personen, die mit deinen Pins auf Pinterest interagiert haben, und Personen, die einer bestehenden Zielgruppenliste ähneln.

Erstelle eine Zielgruppe

  1. Klicke im oberen Bereich von Pinterest auf Anzeigen.
  2. Wähle „Zielgruppen“.
  3. Klicke auf Zielgruppe erstellen.
  4. Wähle deinen Zielgruppentyp und klicke auf Weiter.
  5. Befolge die Anweisungen und klicke auf Erstellen.

Jede Zielgruppe muss 100 Personen enthalten, bevor sie verwendet werden kann. Wenn du zum Beispiel eine Liste von 120 Personen hochlädst, aber unser System feststellt, dass nur 80 von ihnen Pinterest verwenden, musst du weitere Kunden hinzufügen.

Pinterest wird niemals Zielgruppen weitergeben, die du erstellt hast, oder sie für das Targeting für die Kampagnen von anderen Nutzern verwenden, es sei denn, du bittest uns darum.

Typen von Zielgruppen

Kundenliste

Lade die E-Mail-Adressen oder mobilen Anzeigen-IDs bestehender Kunden über eine CSV-Datei hoch, und wir vergleichen diese Liste mit Personen, die Pinterest verwenden. Du kannst diese Zielgruppe in deinem Targeting ein- oder ausschließen. Verwende Inclusion-Targeting, um bestehende, hochwertige Kunden mit einer bestimmten Botschaft zu erreichen, oder verwende Exclusion-Targeting, um neue Kunden zu akquirieren.

Wenn du deine Kundenliste erstellst, sucht Pinterest nach Personen in deiner Zielgruppenliste, die über bestehende Konten bei Pinterest verfügen. Sobald deine Liste mindestens 100 Übereinstimmungen hat, wird der Status grün und du kannst diese Zielgruppe für das Targeting mit deinem Promoted Pin verwenden. Die Verarbeitung deiner Liste kann bis zu 24 Stunden dauern. Beachte, dass deine endgültige Zielgruppenliste wahrscheinlich kleiner ist als die Gesamtzahl der E-Mails-Adressen mit mobilen Anzeigen-IDs, die du ursprünglich hochgeladen hast.

Wenn du deine Kundenliste bei Pinterest hochlädst, wird sie sofort verschlüsselt und kann nicht erneut heruntergeladen oder erneut aufgerufen werden. Wenn du deine Kundenliste bearbeiten möchtest, muss du eine neue hochladen

Eine Kundenliste erstellen: das Wesentliche

Wenn du eine Kundenliste erstellst, musst du eine einspaltige CSV-Datei mit einer E-Mail-Liste mit mobilen Anzeigen-IDs (MAIDs) hochladen. Zusätzliche Informationen wie Namen dürfen nicht enthalten sein. Header, Titel und leere Reihen/Tabs, die Umbrüche verursachen, dürfen ebenfalls nicht enthalten sein.

Formatierung:

E-Mail-Dateien: Klartext, SHA256, MD5-Hash-Schlüssel. Muss ein „@“-Zeichen enthalten.

MAID-Dateien: Klartext, SHA1, SHA256, MD5-Hash-Schlüssel. IDFAs (iOS) müssen in Großbuchstaben und AAIDs (Android) in Kleinbuchstaben geschrieben werden. MAIDs müssen dem Format 8-4-4-4-12 folgen.

Führt dein CSV-Upload zu einem Fehler, ist wahrscheinlich eine der oben genannten Anforderungen nicht erfüllt. Um eine Kundenliste zu bearbeiten, musst du eine neue CSV-Datei hochladen. Kundenlisten werden nur dann automatisch aktualisiert, wenn sie über die Pinterest-API mit einem CRM verbunden sind.

Webseitenbesucher

Das Retargeting der Besucher identifiziert Personen, die deine Webseite bereits besucht haben, und ermöglicht es dir, sie auf Pinterest zu erreichen, wo sie mit größerer Wahrscheinlichkeit Aktionen durchführen werden.

Zum Erstellen von Besucherzielgruppen musst du den Pinterest-Tag erstellt haben. Füge den Base Code auf jeder Seite deiner Webseite hinzu und füge den Eventcode auf Seiten hinzu, auf denen du die Aktionen verfolgen möchtest, die dir wichtig sind. Im Audience Manager kannst du diese Ereignisse zum Erstellen von Zielgruppen und Retargeting von Nutzern verwenden.

Du kannst eine Zielgruppe basierend auf einem oder mehreren spezifischen Event-Tags auf deiner Webseite oder auf einer oder mehreren Seiten erstellen, die von Personen auf deiner Webseite besucht wurden. Für Ereignisse kannst du Personen erneut ansprechen, die eine bestimmte Art von Produkt in ihren Warenkorb gelegt haben, aber nicht gekauft haben. Für Seiten kannst du Personen, die bestimmte URLs aufgerufen haben, wie deine Kasse oder Bestätigungsseiten, erneut ansprechen.

Wenn du deine Zielgruppe erstellt hast, wird deren Größe innerhalb von 24 Stunden aktualisiert. Denke daran, dass deine Zielgruppe mindestens 100 Personen umfassen muss, um sie für das Targeting mit deinem Promoted Pin zu wenden.

Interaktion

Wenn du deine Webseite in deine Kontoeinstellungen verifiziert hast, kannst du von deiner Webseite aus Personen ansprechen, die zuvor mit Pins von dieser Webseite interagiert haben.

Füge deiner Zielgruppe Filter hinzu, um Personen zu erreichen oder auszuschließen, die bestimmte Aktionen an bestimmten Pin-IDs oder Ziel-URLs durchführen.

ActAlike-Zielgruppe

Mit ActAlike-Targeting kannst du ganz einfach Personen erreichen, die deiner bestehenden Zielgruppe ähneln. Wir erstellen ActAlike-Zielgruppen anhand von Informationen, die uns über Personen auf Pinterest und deren Verhalten bekannt sind.

Brauchst du immer noch Hilfe?
Kontakt