Anscheinend zeigst du diese Seite an einem Ort an, an dem Kataloge noch nicht zur Verfügung stehen. Klicke auf den Link, um zu erfahren, wo die Katalogfunktion für Pinterest-Unternehmenskonten zur Verfügung steht. Mehr dazu

Füge deine Datenquelle hinzu, um deinen gesamten Produktkatalog als Produkt-Pins bei Pinterest hochzuladen.

Sobald deine erste Datenquelle genehmigt wurde, kannst du bis zu 50 Datenquellen zu deinem Unternehmenskonto hinzufügen, um deine Produkte in verschiedenen Märkten, Sprachen und Währungen zu bewerben.

Vergewissere dich, dass du unseren Leitfaden für die Ersten Schritte mit Einzelhandelskatalogen gelesen hast, in dem wir die Formatierungsoptionen und Hosting-Anforderungen für deine Datenquelle beschreiben.

Datenquelle hinzufügen

Du kannst die URL für deine gehostete Datenquelle angeben oder deine Datenquelle manuell hochladen.

Die erste Datenquelle eines Kontos muss vom Kontoinhaber hinzugefügt werden. Wenn du Administratorzugriff oder Zugriff auf Kataloge eines Kontos eines anderen Nutzers hast, kannst du bei Bedarf weitere Datenquellen hinzufügen, nachdem die erste genehmigt wurde.

Sobald du das Land und die Sprache deiner Datenquelle ausgewählt hast, kannst du diese Angaben später nicht mehr ändern. Das Land sollte widerspiegeln, wo deine Produkte verkauft werden, und darüber informieren, wo deine Pins verbreitet werden. Das bedeutet, dass Pins, die du mit dieser Datenquelle erstellst, organisch für die Pinterest-Nutzer in diesem Land sichtbar sind.

  1. Melde dich auf deinem Desktopgerät bei deinem Pinterest-Unternehmenskonto an.
  2. Klicke oben links auf das Hamburger-Symbol.
  3. Klicke unter Unternehmen auf Kataloge und Produktgruppen.
  4. Klicke auf Datenquelle hinzufügen.
  5. Klicke auf den Tab URL-Link angeben.
  6. Gib die Details für deine Datenquelle ein:
    • Gib unter Name einen Namen für die Datenquelle an.
    • Gib unter Feed-URL die URL der Datenquelle ein.
    • Wähle unter Dateiformat den Formattyp der Datei aus.
    • Wähle unter Land/Region den Ort aus, an dem deine Artikel verkauft werden.
    • Wähle unter Sprache die Sprache des Inhalts in der Datenquelle aus.
    • Gib unter den Anmeldedaten für den Feed den Benutzernamen und das Passwort ein, falls für deine Datenquelle Anmeldedaten erforderlich sind. Dies ist optional, da diese nicht für alle Feeds erforderlich sind.
    • Wähle unter Standardwährung die Währung deiner Produkte aus.
    • Wähle unter Standardverfügbarkeit die Standardverfügbarkeit für deine Produkte aus.
    • Optional: Wähle unter Zeit und Zeitzone den Zeitpunkt aus, zu dem der Feed eingepflegt werden soll. Dies ist optional, aber es ermöglicht dir, das Einpflegen deines Feeds zu planen.
  7. Klicke auf Datenquelle testen. Dies ist optional, aber wir empfehlen, die Datenquelle zu testen, damit du dir sicher sein kannst, dass sie richtig funktioniert.
  8. Füge die Datenquelle, die du testen möchtest, einschließlich Kopfzeile in das Feld ein.
  9. Klicke auf Datenquelle validieren.
    • Wenn Fehler vorhanden sind, werden diese unterhalb des Feldes angezeigt. Befolge die Anweisungen unter Problembehebung, um diese zu beheben.
    • Wenn keine Fehler vorhanden sind, klicke auf den Richtungspfeil nach links neben Datenquelle testen, um zu den Details deiner Datenquelle zurückzukehren.
  10. Klicke auf Pins erstellen.

Du erhältst von Pinterest eine E-Mail zum Status deiner Datenquelle.

Tipps für gehostete Datenquellen

Beachte Folgendes, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten:

  • URLs für gehostete Datenquellen müssen mit http://, https://, ftp:// oder sftp:// beginnen. Füge in der URL den vollständigen Dateipfad und keine Anmeldeinformationen hinzu. Wir akzeptieren zwar komprimierte Dateien (.zip, .giz .gz, .bz2 usw.), doch aktuell werden verschlüsselte, passwortgeschützte komprimierte Dateien, Google Drive- oder Dropbox-Dateien nicht unterstützt.
  • Wir pflegen deine Datenquelle einmal alle 24 Stunden ein. Stelle deine aktualisierte vollständige Datenquelle täglich zur Verfügung, um deine Produktdetails auf dem neuesten Stand zu halten. Die Planung von Datenquellenaktualisierungen ist möglich, aber die On-Demand-Einpflege unterstützen wir aktuell nicht.
  • Hoste deine eigene Datenquelle auf einem FTP-/SFTP-Server oder mit einem direkten HTTP-/HTTPS-Link zum Herunterladen. Der Speicherort muss für einen User Agent zugänglich sein und darf nicht erfordern, dass IP-Adressen oder SSH-Schlüssel auf eine Whitelist gesetzt werden. Falls du einen direkten Link zum Herunterladen verwendest, darf keine zusätzliche Navigation erforderlich sein, damit Pinterest auf die Datei zugreifen kann. Wir bieten kein Datenquellen-Hosting an.
  • Wir können pro Feed bis zu 20 Mio. Produkte verarbeiten. Wenn deine Datenquelle (Feed) mehr als 20 Mio. Produkte enthält, verarbeiten wir die ersten 20 Mio. Zeilen. Falls du mehr als 20 Mio. Zeilen in deinem Katalog verarbeiten lassen möchtest, wende dich an deinen Account Manager.
  • Wenn du ein Produktbild änderst, solltest du die Bild-URL ebenfalls aktualisieren. Wenn du die Bild-URL nicht aktualisierst, wird die Änderung nicht übernommen.
  1. Melde dich auf deinem Desktopgerät bei deinem Pinterest-Unternehmenskonto an.
  2. Klicke oben links auf das Hamburger-Symbol.
  3. Klicke unter Unternehmen auf Kataloge und Produktgruppen.
  4. Klicke auf Datenquelle hinzufügen.
  5. Klicke auf den Tab Manuell hochladen.
  6. Gib die Details für deine Datenquelle ein:
    • Gib unter Name einen Namen für die Datenquelle an.
    • Wähle unter Land/Region den Ort aus, an dem deine Artikel verkauft werden. Diese Einstellung kannst du später nicht mehr ändern.
    • Wähle unter Sprache die Sprache des Inhalts in der Datenquelle aus.
    • Wähle unter Standardwährung die Währung deiner Produkte aus.
  7. Klicke auf Datei auswählen, um deine Datenquelle auf deinem Desktopgerät auszuwählen, oder ziehe die Datenquelle per Drag-and-drop in das Feld.
  8. Klicke auf Datenquelle testen. Dies ist optional, aber wir empfehlen, die Datenquelle zu testen, damit du dir sicher sein kannst, dass sie richtig funktioniert.
  9. Füge die Datenquelle, die du testen möchtest, einschließlich Kopfzeile in das Feld ein.
  10. Klicke auf Datenquelle validieren.
    • Wenn Fehler vorhanden sind, werden diese unterhalb des Feldes angezeigt. Befolge die Anweisungen unter Problembehebung, um diese zu beheben.
    • Wenn keine Fehler vorhanden sind, klicke auf den Richtungspfeil nach links neben Datenquelle testen, um zu den Details deiner Datenquelle zurückzukehren.
  11. Klicke auf Datenquelle hochladen.

Tipps für manuell hochgeladene Datenquellen

Beachte Folgendes, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten:

  • Aktualisiere deine Datenquelle alle sieben Tage. Andernfalls werden deine Produkte nicht auf organische Weise auf Pinterest verbreitet. Falls deine Datenquelle seit 90 Tagen nicht aktualisiert wurde, werden deine Produkte auch nicht in Anzeigen auf Pinterest verbreitet. 
  • Aktualisiere die ursprüngliche Datenquelle und lade sie dann wieder auf Pinterest hoch, anstatt jede Woche eine brandneue Datenquelle zu erstellen.
  • Füge keine Artikel-IDs aus anderen Datenquellen hinzu, die du bereits hochgeladen hast, da diese als Fehler angezeigt werden, wenn du deinen Katalog auf Probleme überprüfst.
  • Wenn du ein Produktbild änderst, solltest du die Bild-URL ebenfalls aktualisieren. Wenn du die Bild-URL nicht aktualisierst, wird die Änderung nicht übernommen.
  • Vergewissere dich, dass deine Datei nicht größer als 50 MB ist. Wenn sie größer als 50 MB ist, empfehlen wir, dass du deine Datenquelle hostest, um deine Produkte hochzuladen.
Eine Datenquelle löschen

Du kannst eine Datenquelle nur löschen, falls du der Kontoinhaber bist oder Administratorzugriff bzw. Zugriff auf Kataloge für das Konto hast. Datenquellen können nicht gelöscht werden, wenn die Genehmigung aussteht oder sie mit einer aktiven, pausierten oder kurz vor dem Start stehenden Kampagne verknüpft sind.

Wenn du eine Datenquelle löschst, werden alle damit zusammenhängenden Produkte und Produktgruppen aus deinem Konto gelöscht. Das kann nicht rückgängig gemacht werden. Wenn du deinen Daten-Feed vorübergehend pausieren möchtest, klicke auf den Schalter neben Pausiert. Du kannst pausierte Datenquellen später wieder aktivieren.

Wenn sich Nutzer auf Pinterest bereits Pins aus deiner Datenquelle gemerkt haben, werden die Pins, die sie sich auf ihren Pinnwänden gemerkt haben, durch das Löschen deiner Datenquelle nicht gelöscht.

  1. Melde dich auf deinem Desktopgerät bei deinem Pinterest-Unternehmenskonto an.
  2. Klicke oben links auf das Hamburger-Symbol.
  3. Klicke unter Unternehmen auf Kataloge und Produktgruppen.
  4. Klicke unter Aktionen neben der Datenquelle, die du löschen möchtest, auf das Drei-Punkte-Symbol
  5. Klicke auf Löschen
  6. Klicke zum Bestätigen auf Löschen.
Nicht genehmigte Datenquellen

Wenn du die Datenquelle hinzugefügt hast und der Status nicht genehmigt lautet, klicke auf Probleme anzeigen, um weitere Informationen zu erhalten.

Wenn du die Probleme überprüft hast und die Datenquelle beheben kannst, nimm die vorgeschlagenen Änderungen vor. Falls du eine gehostete Datenquelle verwendest, prüfe den Status nach dem nächsten täglichen Einpflegen. Wenn du eine Datenquelle manuell hochlädst, lade sie erneut hoch, sobald du die Änderungen vorgenommen hast.

Wenn du nach Überprüfung des Problems zu dem Schluss kommst, dass deine Datenquelle korrekt eingerichtet ist, kannst du dich beschweren.

  1. Melde dich auf deinem Desktopgerät bei deinem Pinterest-Unternehmenskonto an.
  2. Klicke oben links auf das Hamburger-Symbol.
  3. Klicke unter Unternehmen auf Kataloge und Produktgruppen.
  4. Wähle die Datenquelle aus, die du auf Probleme untersuchen möchtest.
  5. Klicke unter Aktionen auf Probleme anzeigen.
  6. Fülle das Formular aus und erkläre darin, welche Änderungen du vorgenommen hast. Klicke dann auf Übermitteln.

Unsere Antwort auf deine Beschwerde erhältst du per E-Mail. Das Ergebnis wird auch auf der Seite Kataloge abrufbar sein.

Fehler mit der Datenquelle beheben

Wir verwenden Nachrichten, um dich zu informieren, wenn bei der Erstellung von Produkt-Pins ein Fehler auftritt oder wir eine Empfehlung für dich haben. Es gibt drei verschiedene Arten von Nachrichten, die Sie von uns erhalten können:

  • Fehler auf Dateiebene: Das Einpflegen der ganzen Datenquelle kann fehlschlagen, wenn ein Fehler auf Dateiebene vorliegt.
  • Fehler auf Produktebene: Zu einem Produkt mit kritischen Fehlern werden  keine  Produkt-Pins erstellt.
  • Warnung auf Produktebene: Zu Produkten mit Warnungen werden Produkt-Pins erstellt, aber du solltest die Produktdaten anpassen, um Warnungen zu vermeiden.
    1. Melde dich auf deinem Desktopgerät bei deinem Pinterest-Unternehmenskonto an.
    2. Klicke oben links auf das Hamburger-Symbol.
    3. Klicke unter Unternehmen auf Kataloge und Produktgruppen.
    4. Klicke auf den Namen der Datenquelle, die du auf Probleme untersuchen möchtest.
    5. Klicke unter Aktionen auf Probleme anzeigen. Dir wird eine Beschreibung des Problems sowie eine Anleitung zu seiner Behebung angezeigt.
    6. Klicke neben der Fehler- oder Warnungsnummer auf den Richtungspfeil nach unten, um eine Liste der Elemente anzuzeigen, die vom selben Fehler betroffenen sind.
    7. Klicke auf Weitere betroffene Artikel anzeigen, um die vollständige Liste betroffener Artikel anzuzeigen.
    8. Klicke neben dem Titel des jeweiligen Elements auf den Richtungspfeil nach unten, um weitere Informationen anzuzeigen.
    Wie geht's weiter?

    Sobald deine Produkte auf Pinterest sind, organisiere sie in Produktgruppen, um deinen Katalog zu verwalten, Anzeigenkampagnen durchzuführen und die Performance auf Pinterest nachzuverfolgen.

    End of Other articles Links
    Brauchst du immer noch Hilfe? Kontakt
    User feedback
    War dieser Artikel hilfreich?

    collection_fields

    Wie können wir diesen Artikel verbessern?