Anscheinend siehst du diesen Artikel in einem Land an, in dem Pinterest für WooCommerce noch nicht verfügbar ist. Klicke auf den Link, um zu erfahren, wo Pinterest für WooCommerce für Pinterest-Unternehmenskonten zur Verfügung steht. Mehr dazu

Du kannst das Plug-in „Pinterest für WooCommerce“ installieren, um Produkte zu bewerben, die du bereits auf WooCommerce verkaufst. Außerdem kannst du damit die Ergebnisse von Nutzeraktionen auf deiner Webseite messen.

Durch die Installation dieses Plug-ins hast du folgende Möglichkeiten:

  • WooCommerce-Katalog mit Pinterest-Konto verknüpfen
  • „Merken“-Button von Pinterest zu den Produkten auf deiner Webseite hinzufügen
  • Conversion-Tracking mit dem Pinterest-Tag
  • Weitere Informationen findest du im WooCommerce Help Center. Falls du weitere Hilfe benötigst, wende dich an das Support-Team von WooCommerce.

    Bevor du beginnst

    Du musst ein Pinterest-Unternehmenskonto haben, um deine WooCommerce- und Pinterest-Konten verknüpfen zu können.

    Beachte, dass du nur eine Integration mit deinem Konto verwenden kannst. Wenn du also bereits das Shopify-Plug-in verwendest, musst du dieses erst entfernen, damit du das WooCommerce-Plug-in installieren kannst.

    Erste Schritte

    Halte dich an die folgenden Schritte, um das WooCommerce-Plug-in einzurichten. Du wirst während des Vorgangs aufgefordert, unserer Werbevereinbarung zuzustimmen, falls du dies nicht bereits getan hast.

    1. Plug-in installieren
  • Melde dich bei deinem WooCommerce-Konto an.
  • Klicke auf Plug-ins und dann auf Neues hinzufügen.
  • Gib in der Suchleiste „Pinterest für WooCommerce“ ein und drücke die Eingabetaste.
  • Klicke auf Jetzt installieren, dann auf Aktivieren.
  • Klicke auf Marketing, dann auf Pinterest.
  • Klicke auf Erste Schritte.
  • Klicke auf Verknüpfen   
  • Klicke auf Zugriff gewähren, wenn du aufgefordert wirst, dem Plug-in Zugriff auf dein Pinterest-Unternehmenskonto zu erteilen.
  • Klicke auf DAS IST MEINE WEBSEITE  — ZUR SEITE WEITERLEITEN, um zurück zu deiner Webseite geleitet zu werden.
  • 2. Deine Webseite verifizieren

    Klicke auf Verifizierung starten und warte einige Sekunden, bis deine Webseite mit deinem Pinterest-Unternehmenskonto verknüpft ist. Wenn sie erfolgreich verifiziert wurde, klicke auf Weiter, um die Tag-Installation zu starten.

    3. Pinterest-Tag einrichten
  • Klicke unter Werbetreibende auf den Richtungspfeil nach unten .
  • Wähle den Werbetreibenden aus, für den du einen Tracking-Snippet hinzufügen möchtest.
  • Klicke unter Tracking-Tag auf den Richtungspfeil nach unten .
  • Wähle das Tracking-Tag aus, das du verwenden möchtest.
  • Klicke auf Einrichtung abschließen.
  • WooCommerce-Katalog mit Pinterest-Konto verknüpfen

    Das Plug-in kann die Produkte in deinen WooCommerce- und Pinterest-Katalogen automatisch synchronisieren. Im Tab Katalog wird der Status der Synchronisierung angezeigt. Hinweis: Die erste Synchronisierung kann bis zu 24 Stunden in Anspruch nehmen.

  • Klicke im linken Navigationsbereich auf Marketing, dann auf Pinterest.
  • Klicke auf Einstellungen
  • Aktiviere im Abschnitt Produktsynchronisation einrichten unter Produktsynchronisation das Kontrollkästchen neben Produktsynchronisation aktivieren.
  • Klicke auf Änderungen speichern.
  • „Merken“-Button von Pinterest zu Produkten hinzufügen

    Du kannst den „Merken“-Button von Pinterest zu den Produktbildern auf deiner WooCommerce-Seite hinzufügen. Nutzer können dann auf diesen Button klicken, um das Bild in ihren Pinterest-Konten als Pin zu speichern.

  • Klicke im linken Navigationsbereich auf Marketing, dann auf Pinterest.
  • Aktiviere im Abschnitt Pins und Rich Pins veröffentlichen unter Auf Pinterest merken das Kontrollkästchen neben Auf Pinterest merken.
  • Scrolle nach unten ans Ende der Seite und klicke dann auf Änderungen speichern.
  • Rich Pins aktivieren

    Deine Produkte und Posts können mit Metadaten angereichert werden, damit sie die aktuellsten Informationen deiner Webseite zeigen und zu Rich Pins werden. Wenn du Rich Pins aktivierst, werden deine Produkte zu Produkt-Rich Pins und deine Posts zu Artikel-Rich Pins.

  • Klicke im linken Navigationsbereich auf Marketing, dann auf Pinterest.
  • Aktiviere im Abschnitt Pins und Rich Pins veröffentlichen unter Rich Pins das Kontrollkästchen neben Rich Pins für Produkte hinzufügen und Rich Pins für Posts hinzufügen, wenn du beide Optionen aktivieren willst.
  • Scrolle nach unten ans Ende der Seite und klicke dann auf Änderungen speichern.
  • Conversion-Tracking mit dem Pinterest-Tag

    Der Pinterest-Tag-Code wird allen relevanten Seiten deiner Webseite hinzugefügt. Das bedeutet, dass du Events und Conversions erfassen kannst, mit denen du verstehst, wie Nutzer mit deiner Webseite interagieren.

  • Klicke im linken Navigationsbereich auf Marketing, dann auf Pinterest.
  • Klicke auf Einstellungen
  • Aktiviere unter Tracking das Kontrollkästchen neben Conversions verfolgen.
  • Scrolle nach unten ans Ende der Seite und klicke dann auf Änderungen speichern.
  • Enhanced Match aktivieren

    Du kannst die Genauigkeit deines Trackings erhöhen, indem du die Funktion „Enhanced Match“ aktivierst.

  • Klicke im linken Navigationsbereich auf Marketing und dann auf „Pinterest“.
  • Klicke auf Einstellungen
  • Aktiviere im Abschnitt Pins und Rich Pins veröffentlichen unter Tracking das Kontrollkästchen neben Conversions verfolgen.
  • Scrolle nach unten ans Ende der Seite und klicke dann auf Änderungen speichern.
  • Plug-in aktualisieren

    Achte darauf, dass dein Plug-in auf dem neuesten Stand ist, damit es weiterhin richtig funktioniert.

  • Melde dich bei deinem WooCommerce-Konto an.
  • Öffne die Produktseite „Pinterest für WooCommerce“.
  • Klicke auf der rechten Seite des Bildschirms auf Details und Kompatibilität.
  • Klicke auf Plug-ins und dann auf Installierte Plug-ins.
  • Prüfe die Nummer der derzeit installierten Version und klicke dann auf Aktualisieren, falls sie aktualisiert werden muss.
  • Plug-in deinstallieren

    Du kannst das Plug-in bei Bedarf deinstallieren. Nach der Deinstallation bleiben keine Daten mehr auf deiner Webseite.

  • Klicke im linken Navigationsbereich auf Marketing, dann auf Pinterest.
  • Klicke auf Einstellungen
  • Aktiviere im Abschnitt Debug-Protokollierung unter Plug-in-Daten das Kontrollkästchen neben Plug-in-Daten löschen.
  • Scrolle nach unten ans Ende der Seite und klicke dann auf Änderungen speichern.
  • Wenn mit dem Plug-in etwas nicht so funktioniert, wie es sollte, kannst du dich an das Support-Team von WooCommerce wenden. Andernfalls kannst du dich gerne auch bei uns melden, wenn du Hilfe mit Pinterest benötigst.

    End of Other articles Links
    User feedback
    War dieser Artikel hilfreich?

    collection_fields

    Wie können wir diesen Artikel verbessern?