Implementierung des Pinterest-Tags

Das Pinterest-Tag erfasst Aktionen, die Nutzer auf deiner Webseite durchführen, nachdem sie deine Promoted Pins angesehen haben. Platziere das Pinterest-Tag auf deiner Webseite, um Zielgruppenerkenntnisse zu sammeln und den Return on Ad Spend (RoAS) zu messen.

Wenn du deiner Webseite das Pinterest-Tag hinzufügst, erfährst du, welche Anzeigen mehr Conversions erzielen und wie die Nutzer mit deiner Webseite interagieren.

Base Code

Der Base Code ist die Grundlage des Pinterest-Tags. Platziere ihn auf jeder Seite deiner Webseite, unabhängig davon, ob du auf der jeweiligen Seite bestimmte Conversion Events erfassen möchtest.

Eventcode

Eventcodes platzierst du auf Seiten, auf denen du bestimmte Conversions erfassen möchtest. Wenn der Base Code platziert ist, platziere einen Eventcode da, wo du sehen möchtest, welche Aktionen Nutzer durchführen, z. B. ob sie sich registriert oder sie etwas gekauft haben.

Prozessübersicht

Die folgende Anleitung setzt voraus, dass du JavaScript und HTML nutzt.

Richte den Ads Manager ein

  1. Melde dich bei deinem Pinterest-Unternehmenskonto an und öffne im Ads Manager die Seite Conversions.

  2. Klicke auf Pinterest-Tag erstellen.

  3. Klicke auf den Namen deines Pinterest-Tags, um den Base Code einschließlich deiner eindeutigen Tag-ID zu kopieren.

Implementiere das optionale Enhanced Match

Du kannst Enhanced Match implementieren. Damit werden dir mehr Conversions angezeigt, da auch Aktionen auf der Webseite erfasst werden, wenn kein Pinterest-Cookie vorhanden ist. Die Funktion sendet sichere, gehashte E-Mail-Adressen mit deinen Conversions, mit deren Hilfe du bessere Einblicke in deine Conversions erhältst. Wenn du das <img>-Tag verwendest, musst du die E-Mail-Adressen selbst hashen, bevor du sie an das Tag weitergibst.

  1. Finde den Base Code.

  2. Ersetze <user_email_address> im Code durch deine eigenen Daten.

Füg deiner Webseite das Pinterest-Tag hinzu

  1. Füg deiner Website den Header hinzu.

  2. Platziere den Base Code im globalen Header deiner Webseite zwischen den Tags <head> und </head>, damit er auf jeder Seite ausgelöst wird.

  3. Wechsle zu den Seiten, auf denen du ein bestimmtes Event nachverfolgen möchtest, z. B. wenn jemand etwas kauft oder einen Artikel dem Warenkorb hinzufügt.

  4. Füg den entsprechenden Eventcode der Seite hinzu, sodass der Base Code vor dem Eventcode ausgeführt wird.

Verifiziere dein Pinterest-Tag

  1. Lade die Google Chrome-Erweiterung Pinterest Tag Helper herunter, um die Conversion-Tags und verknüpften Eventdaten anzuzeigen, die von deiner Webseite gesendet werden.

  2. Wechsle zum Ads Manager und such auf der Conversions-Seite nach der Eventverlaufstabelle, um anzuzeigen, welche Conversions in den vergangenen 24 Stunden von deinem Tag registriert wurden.

Zeig Conversions an

Du kannst die dir zugeschriebenen Conversions im Ads Manager anzeigen.

  1. Melde dich bei deinem Pinterest-Konto an und wechsle zum Ads Manager, nachdem du eine Kampagne durchgeführt hast.

  2. Klicke links oben auf Anzeigen und wähl Berichte aus.

  3. Wechsle auf der Berichtstabelle unter dem Graphen zu Tabelle: Performance.

Erfahre mehr über das Berichts-Dashboard.

Weitere Ressourcen

  1. Base Code

  2. Eventcode

  3. Eventcode-Beispiele

  4. Beispiele für das Zusammenspiel von Basis- und Eventcodes.

  5. Enhanced Match

  6. IMG-Tag

  7. Pinterest Tag-Helper

 

Brauchst du immer noch Hilfe?
Kontakt