Promoted App-Pins

Promoted App-Pins ermöglichen Nutzern, iOS- und Android-Apps anhand von Pins zu entdecken und direkt herunterzuladen. Diese Pins zeigen neben einem App-Symbol auch eine Installationsschaltfläche. Anhand dieser Schaltfläche können Nutzer die App direkt auf ihr iOS- bzw. Android-Gerät herunterladen.

App-Pins rücken deine App auf Pinterest ins Rampenlicht deiner Zielgruppe. Unsere direkten Integrationen in Mobile App Measurement Partners (MMPs) helfen dir, zu erfassen, wie oft deine App installiert wird. Wir unterstützen Adjust, Apsalar, AppsFlyer, Kochava und Tune.

Promoted App-Pin-Kampagnen erstellen und bearbeiten

Erstelle im Rahmen deiner ersten Schritte mit Promoted App-Pins zuerst einen statischen Pin oder einen Video-Pin, der zum iTunes- bzw. Android-App-Store führt. Beim URL-Link muss es sich um eine gültige iTunes- bzw. Android-App-Store-URL handeln, die im Rahmen einer App-Installationskampagne beworben werden kann. Zum Beispiel:

https://itunes.apple.com/us/app/pinterest/id429047995?mt=8
https://play.google.com/store/apps/details?id=com.pinterest&hl=en_US

Beachte, dass du bei der Auswahl des Pins nur alle Video- und statischen Anzeigen siehst, die auf den App-Store verweisen. Der gesuchte Pin muss die direkte URL für den App-Store verwenden.

Wie jeder Promoted Pin muss sich der Pin auf einer öffentlichen Pinnwand befinden. Wenn du einen Video-App-Pin erstellst, musst du die Videodatei direkt auf Pinterest hochladen, denn wir akzeptieren keine Videos von YouTube oder Vimeo. Weitere Informationen zu technischen Daten und bewährten kreativen Best Practices findest du in unserem Hilfeartikel zu Autoplay-Videos. Wechsle als Nächstes zur Bestimmungsseite, und akzeptiere die Bestimmungen des Mobile App Measurement Program von Pinterest.
 

Sobald du wie oben beschrieben organische Pins erstellt hast, kannst du App-Installationskampagnen und -anzeigen erstellen.
Lies diesen Artikel, wenn du Anzeigen mit dem Bulk-Editor erstellen möchtest. Lies diesen Artikel und wähle App-Installation als Kampagnenziel aus, wenn du Anzeigen mit Ads Manager erstellen möchtest. Befolge dann die Anweisungen, die vom jeweiligen Mobile App Measurement-Partner zur Verfügung gestellt werden: Adjust, Apsalar, AppsFlyer, Kochava und Tune.

Optimierung

Du kannst zwischen zwei Optimierungstaktiken für Promoted App-Pins wählen: „Abgeschlossene Installationen deiner App“ und „Traffic auf die Download-Seite“. Beide Optionen werden pro Aufruf berechnet (CPC). Beachte, dass du die Gebotsoptimierung nicht mehr ändern kannst, wenn deine Kampagne erstellt ist. Um eine andere Gebotsoptimierung auszuwählen, musst du eine neue Kampagne erstellen.

Optimiere für Installationen
(Ziel „App-Installation“:) Unser Algorithmus passt die Angebote täglich basierend auf dem von dir angegebenen Ziel-VPI und unserer prognostizierten Wahrscheinlichkeit der Installation an. Leg für das Gebot dein Ziel-VPI fest, dann werden deine CPC-Gebote automatisch angepasst. Du zahlst die CPC-Kosten, wenn Nutzer sich zur App-Store-Seite durchklicken.

Dazu musst du im Ads Manager auswählen, dass die Kampagne für „Abgeschlossene App-Installationen“ optimiert werden soll. Gib im Bulk-Editor „App Install“ als Kampagnenziel ein und gib im Feld für das Höchstgebot dein Ziel-VPI ein.

Optimiere für Traffic
(Ziel „Download Page Traffic“ (Download-Seiten-Traffic):) Anzeigen werden wie eine normale CPC-Kampagne ausgeführt und optimieren so den Klick-Traffic. Du passt die Gebote manuell an, um die Installationsziele zu erreichen.

Dazu musst du im Ads Manager auswählen, dass die Kampagne für „Traffic auf deiner Download-Seite“ optimiert werden soll. Gib im Bulk-Editor „App install traffic“ als Kampagnenziel ein.

Empfehlungen zum Bildmaterial für die Inhalte deiner Promoted App-Pins findest du in diesem Leitfaden.

Brauchst du immer noch Hilfe?
Kontakt