Webseiten-Analytics

Zum Anzeigen der Webseiten-Analytics klicke im oberen Bereich von Pinterest Analytics auf Aktivitäten von deiner Webseite. Falls dir diese Option nicht angezeigt wird, verifiziere zuerst die Webseite.

Alle Metriken werden als Tagesdurchschnitt angezeigt. Benutze die Datumsauswahl, um einen spezifischen Zeitraum festzulegen, und das Menü in „Alle Apps“, um die Profildaten nach Geräten zu filtern. Klicke auf Daten exportieren, um deine Daten in eine CSV-Datei zu exportieren.

Finde heraus, welche Inhalte deiner Webseite am beliebtesten sind

Du kannst die Punkte „Impressions“, „Gemerkte Pins“ und „Klicks“ bezüglich Pins, die zurück auf deine Webseite verweisen, als Durchschnitt pro Tag anzeigen. Mit der Datumsauswahl kannst du die Daten für einen bestimmten Zeitraum anzeigen. Falls du auf deiner Webseite über „Merken“-Buttons verfügst, kannst du auch erfahren, wie diese Buttons deine Präsenz auf Pinterest beeinflussen.

„Impressions“ zeigt die Häufigkeit, mit der ein Pin aus deinem Profil in den Start-Feeds, Kategorie-Feeds und Suchergebnissen auf Pinterest aufgetaucht ist.

„Gemerkte Pins“ gibt an, wie oft Nutzer deinen Pin auf einer Pinnwand gemerkt haben. So werden deine Inhalte auf Pinterest entdeckt.

„Klicks“ zeigt, wie oft Pins aus deinem Profil angeklickt werden.

„Ursprüngliche Pins“ sind neue Pins, die anhand des „Merken“-Buttons, unserer Browsererweiterungen oder manueller Pin-Uploads aus deiner Webseite erstellt wurden. Du siehst zunächst die durchschnittliche Anzahl der Klicks pro Tag. Mithilfe des Diagramms kannst du jedoch auch einen bestimmten Datumsbereich abrufen.

„Gesamte Zeit“ umfasst verschiedene Metriken, die bis zum Beginn deines Pinterest-Kontos zurückreichen, z. B.:

  • Deine insgesamt am häufigsten gemerkten Pins
  • In Suchergebnissen hoch platzierte Pins
  • Power-Pins, also Pins mit einem sehr hohen Interaktionsgrad, der daran gemessen wird, wie oft ein Pin insgesamt gemerkt, kommentiert, versendet wird usw.

Falls du auf deiner Webseite über „Merken“-Buttons verfügst, kannst du erfahren, wie diese Buttons deine Präsenz auf Pinterest beeinflussen. Aus diesen beiden Diagrammen wird ersichtlich, in welchem Maße der „Merken“-Button den Traffic auf deine Webseite erhöht.
 
Das erste Diagramm zeigt an, wie viele Aufrufe deiner Seiten innerhalb von 24 Stunden durch den „Merken“-Button zustande gekommen sind. Du siehst, wie oft auf den „Merken“-Button geklickt wurde und wie oft ihn jemand benutzt hat, um einen Pin zu erstellen. Das zweite Diagramm zeigt die Punkte „Impressions“, „Gemerkte Pins“ und „Klicks“ bezüglich Pins, die anhand des „Merken“-Buttons erstellt wurden. Die Informationen betreffen eine bestimmte Woche und beziehen sich auf Pins, die an dem einen Tag erstellt wurde, der im ersten Diagramm angezeigt wurde.

Wenn du keine Daten siehst, installiere den „Merken“-Button von Pinterest.

Durch die Prüfung von Daten dazu, welche Pins am häufigsten angesehen, gemerkt und angeklickt wurden, findest du mehr darüber heraus, woran die Nutzer interessiert sind. Erstelle und merke dir weiterhin Pins, die zu diesen Interessen passen, um dein Publikum bei Laune zu halten und mehr Nutzer auf Pinterest zu erreichen.

Lies unseren Unternehmensblog, und finde heraus, wie du deine Pinterest-Analytics-Erkenntnisse in die Tat umsetzen kannst. 

Brauchst du immer noch Hilfe?
Kontakt